3G, 2G oder Maskenpflicht? Zeitfenstermanagement informiert über COVID-19-Regeln

Mit der cloudbasierten Lösung des Freiburger Systemhauses Cargoclix können Rampenbetreiber ihre Logistikdienstleister nun über aktuell geltende Zugangsbeschränkungen informieren.

Das Zeitfenstermanagementsystem SLOT bietet Rampenbetreibern ab sofort die Möglichkeit, Anwender über aktuelle COVID-19-Vorschriften zu informieren. | Bild: AdobeStock/Cargoclix
Das Zeitfenstermanagementsystem SLOT bietet Rampenbetreibern ab sofort die Möglichkeit, Anwender über aktuelle COVID-19-Vorschriften zu informieren. | Bild: AdobeStock/Cargoclix
Tobias Schweikl

Rampenbetreiber können über das Zeitfenstermanagementsystem „SLOT“ von Cargoclix ab sofort ihre Logistikdienstleister und Lkw-Fahrer über die aktuellen Corona-Vorschriften am jeweiligen Standort informieren. Dazu stehen im System gleich mehrere Optionen bereit.

Über das so genannte Nachrichtenkarussell lassen sich aktuelle Hinweise wie „Auf unserem gesamten Gelände gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske“ direkt in den Terminplan der Benutzer eintragen. Die weiße Schrift bewegt sich ähnlich wie ein Newsticker von rechts nach links und ist dadurch auffällig.

Darüber hinaus können die Anwender Hinweise unmittelbar in die Buchungsfenster einfügen oder als abschließenden Schritt bei der eigentlichen Zeitfensterbuchung erscheinen lassen. Hier werden die User aufgefordert, das Lesen des Hinweises aktiv zu bestätigen. Erst dann kann eine Zeitfensterbuchung erfolgreich durchgeführt werden.

„Da es je nach Standort und Bundesland sehr unterschiedliche Vorschriften gibt, unter welchen Voraussetzungen ein Firmengelände überhaupt betreten werden darf, möchten wir als Softwareanbieter unseren Beitrag dazu leisten, den Informationsfluss in der Logistikkette zu vereinfachen“, so Prof. Dr. Victor Meier, beratender Gesellschafter bei Cargoclix. „Durch die Nutzung unseres Systems können Rampenbetreiber kostenlos sicherstellen, dass die nötigen Informationen unmittelbar bei den Logistikdienstleistern ankommen.“

In den vergangenen Monaten hatten die Coronapandemie und der damit verbundene wachsende Bedarf an stabil organisierten Lieferketten Cargoclix nach eigener Aussage einen deutlichen Zuwachs an SLOT-Nutzern beschert. Von Beginn der Pandemie im Februar 2020 bis November 2021 sei die Zahl der Nutzer um mehr als 53 Prozent angestiegen. Sie überschritt demnach kürzlich die 100.000er-Marke.

Printer Friendly, PDF & Email