Werbung
Werbung
Werbung

Abbiegeassistent: Universal Transport wird Sicherheitspartner des BMVI

Der Schwergutspezialist Universal Transport ist offizieller Sicherheitspartner des Bundesverkehrsministeriums. Das Unternehmen will seine Fahrzeugflotte noch vor dem verbindlichen Einführungsdatum mit Abbiegeassistenten ausrüsten.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Universal Transport Geschäftsführer Holger Dechant bei der Urkundenübergabe zum Sicherheitspartner im Bundesverkehrsministerium in Berlin. | Bild: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Universal Transport Geschäftsführer Holger Dechant bei der Urkundenübergabe zum Sicherheitspartner im Bundesverkehrsministerium in Berlin. | Bild: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Am 17. Juli überreichte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer an Holger Dechant, Geschäftsführer des Paderborner Schwergutspezialisten Universal Transport, in Berlin die Urkunde als Sicherheitspartner des Bundesverkehrsministeriums (BMVI). Das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, seine Fahrzeugflotte im Rahmen der „Aktion Abbiegeassistent“ noch vor dem verbindlichen Einführungsdatum auf EU-Ebene mit dem technischen Assistenzsystem auszurüsten.

„Sicherheit im Straßenverkehr und speziell die Thematik ‚Toter Winkel‘ beschäftigen uns als Schwergutlogistiker tagtäglich. Wir sind hier bereits sehr aktiv und rüsten unsere Flotte mit den modernsten Sicherheitssystemen aus- und – wo immer möglich – nach“, so Holger Dechant.

Bei Unfällen, so Dechant weiter, gäbe es unabhängig von der Schuldfrage immer mindestens zwei Opfer. Denn auch der Berufskraftfahrer möchte nicht in diese Situation geraten. Deshalb unterstütze man die „Aktion Abbiegeassistent“ des Verkehrsministeriums.

Der neue Sicherheitspartner Universal Transport will künftig ausschließlich Neufahrzeuge kaufen, die mit einem zusätzlichen Abbiegeassistenten ausgestattet sind. Dabei kommt die Flotte nicht nur in Deutschland zum Einsatz. Der international tätige Schwerlastlogistiker ist Spezialist auch für grenzüberschreitende Verkehre und mit Niederlassungen unter anderem in der Tschechischen Republik, Polen, Rumänien und Ägypten vertreten.

„Wo auch immer wir mit unserem Fuhrpark unterwegs sind, werden wir unsere Neufahrzeuge mit Abbiegeassistenten ausrüsten. Denn den Toten Winkel gibt es überall“, sagt Dechant, der zugleich Stellvertretender Vorsitzender der Logistics Alliance Germany ist – einem öffentlich-privaten Partnerschaftsprojekt des BMVI und der deutschen Logistikwirtschaft zur Vermarktung des Logistikstandortes Deutschland im außereuropäischen Ausland.

Zudem erläutert das Paderborner Unternehmen immer wieder an Schulen und Grundschulen sowohl in der Region rund um Paderborn, als auch deutschlandweit und selbst im Ausland, welche Gefahren im Straßenverkehr durch die eingeschränkte Sicht von Berufskraftfahrern lauern – und das nicht nur theoretisch. Für den praktischen Teil der Vorführungen bringt Universal Transport dazu eine seiner Schwerlastzugmaschinen mit, in dem die Kinder selbst erfahren können, in welchem Bereich sie Personen trotz der großen Außenspiegel nicht sehen können.

Laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer konnte die „Aktion Abbiegeassistent“ im ersten Jahr bislang 114 Sicherheitspartner gewinnen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung