ADAC Truckservice: Bargeldlos bezahlen mit DKV-Karte

Beretis ab Februar haben Lkw-Fahrer die Möglichkeit, die Karte des DKV für die Abrechnung der Pannenhilfe des ADAC Truckservice zu verwenden.

Lkw-Fahrer können beim ADAC Truckservice nun auch die Servicekarte vom DKV nutzen. Foto: Pixabay
Lkw-Fahrer können beim ADAC Truckservice nun auch die Servicekarte vom DKV nutzen. Foto: Pixabay
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Lkw-Fahrer können in Deutschland ab Februar die DKV Card nutzen, um damit die Leistungen der Pannenhilfe des ADAC Truckservice abzurechnen. Eine entsprechende Servicevereinbarung zwischen dem ADAC Truckservice und DKV Euro Service sei im Januar unterzeichnet worden, hieß es. Zu den Leistungen, die über die Servicekarte abgerechnet werden können, gehören Breakdown Services, Reparaturen, technische Pannen, Ersatzteile, Reifenpannen und Abschleppungen. Um bei einer Pannenmeldung die Zahlungssicherheit zu gewährleisten, prüft der ADAC Truckservice laut eigenen Angaben mithilfe der Kartennummer bei jedem Anrufer über eine Schnittstelle, welche Leistungen oder Limits die Karte jeweils abdeckt. Die Abrechnung erfolgt dann über die DKV-Rechnung.

Die Gelben Lkw-Engel können nicht nur über die DKV Karte, sondern auch über die Karten von Esso, EuroShell, Tankpool24 und UTA bezahlt werden. Der im Baden-Württembergischen Laichingen ansässige ADAC Truckservice hilft Lkw, Trailern, Bussen und leichte Nutzfahrzeugen bei einer Panne. Zur Leistungspalette gehören Festpreisprodukte für Fahrzeugflotten, Mobilitätspakete und After-Sales-Angebote für Lkw-Hersteller sowie ein Werkstattnetz mit über 800 Standorten und mehr als 3000 Pannenhelfern in Deutschland.

Printer Friendly, PDF & Email