Ampel der Zukunft: Neue Ampeltechnik soll Verkehr sicherer und flüssiger machen

(dpa/lby) Christian Bernreiter (CSU), Bayerns Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, stellte eine Ampel vor, die mit neuer Technik den Verkehrsfluss verbessern soll: Sie gilt als „Ampel der Zukunft“.

Zu den Eigenschaften der neuen Ampel gehören Vorfahrt für Blaulicht-Fahrzeuge, Abbiegeassistenten und automatische Grünphasen durch Kameraerfassung. | Bild: Peter Kneffel/dpa
Zu den Eigenschaften der neuen Ampel gehören Vorfahrt für Blaulicht-Fahrzeuge, Abbiegeassistenten und automatische Grünphasen durch Kameraerfassung. | Bild: Peter Kneffel/dpa
Tobias Schweikl

Mit moderner Ampeltechnik soll an einer Kreuzung in Essenbach (Niederbayern) künftig der Verkehrsfluss optimiert werden. Der Bayerische Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU) stellte die „Ampel der Zukunft“ nun der Öffentlichkeit vor.

Die neue Ampel kann den Angaben nach mehr, als den Verkehr für bestimmte Fahrtrichtungen freigeben. Sie sei geeignet, die Verkehrsströme so zu steuern, dass der Verkehr sicherer und flüssiger fließen kann, wie das Ministerium mitteilte.

Zu dem niederbayerischen Pilotprojekt gehören Vorfahrt für Blaulicht-Fahrzeuge, Abbiegeassistenten und automatische Grünphasen durch Kameraerfassung.