Werbung
Werbung

Anhänger mit mehr Nutzlast

Weniger Gewicht und mehr Sicherheit verspricht ein neuer Baustoffanhänger von Ackermann Fahrzeugbau.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Der einsatzbereite 18-Tonnen-Anhänger wiegt laut Hersteller 2.840 Kilogramm. Nutzt man die Optionen zur Gewichtseinsparung nicht, stehen 3.100 Kilogramm auf der Waage. Um diese Werte zu erreichen, finden sich im Chassis Aussparungen überall dort, wo die Struktur nur wenig Lasten aufnimmt. Zudem wurden Stähle höherer Güte und gewichtsoptimierte Aggregate verbaut. Der einteilige Ladeboden ist aus Verbundwerkstoff mit einer Deckschicht aus besandetem GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff). Im Ladeboden mittig eingelassen ist eine Schwerlast-Ankerschiene. Über sie kann in alle Richtungen über Spitzhaken verzurrt werden, was besonders bei Teilbeladung praktisch ist. Jeder Zurrpunkt hält zwei Tonnen. Ergänzend können Schubklötze gesetzt werden. Weitere Zurrpunkte sind im Außenrahmen, der eine Ladefläche von 7.100 x 2.480 Millimeter umschließt. Die Bordwände ragen 1.000 Millimeter, die Stirnwand 1.200 Millimeter hoch.
Werbung
Werbung