Aparkado erweitert App zur Parkplatz-Suche

Über ein kostenpflichtiges Abo erhalten Nutzer nun Zugriff auf erweiterte Features der Lkw.App. Die Pro-Version ermöglicht eine Parkplatz-Auslastungs-Prognose, um schon vor Fahrtbeginn freie Lkw-Parkplätze zu ergattern.

Die große Frage: Wo findet man einen Lkw-Parkplatz, der nicht sehr voll ist? (Foto: Aparkado)
Die große Frage: Wo findet man einen Lkw-Parkplatz, der nicht sehr voll ist? (Foto: Aparkado)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Aparkado bietet mit der Lkw.App eine Auslastungsanzeige für Parkplätze an – auf Basis von pseudonymisierten Geodaten. Diese wurde den Entwicklern zufolge im August 2023 von Deutschland auf ganz Europa ausgeweitet. Die Anzeige der gegenwärtigen Parkplatz- Auslastung soll weiterhin Teil des kostenlosen App-Angebotes bleiben. Man wolle dazu beitragen, den Straßengütertransport an der Digitalisierung teilhaben zu lassen. Über 22.000 Downloads aus mehr als 50 Ländern habe man bereits gezählt. Zudem ist die Anzahl der mit einer Auslastungsanzeige versehenen Parkplätze vor Kurzem auf über 14.000 erhöht worden, heißt es.

Upgrade

Nun führt der Anbieter mit dem Produkt Lkw.App Pro zusätzliche Funktionen für die Parkplatzsuche ein: Durch ein kostenpflichtiges Abonnement erhalten dem Unternehmen zufolge die Nutzer Zugang zum sogenannten Parkplatz-Monitor, einer Erweiterung der Auslastungsanzeige. Damit sei es Lkw-Fahrern nicht nur möglich, die derzeitige Auslastung von Parkplätzen zu betrachten, sondern auch, Einblick in die prognostizierte Auslastung bis zu 15 Stunden im Voraus zu erhalten. Die Parkplatzsuche soll dadurch besser planbar und die Suchzeit sowie deren CO2-Emission reduziert werden.

Bald auch Business-Variante verfügbar

Im Frühjahr 2024 soll außerdem das Abo-Modell Lkw.App Business für Transportunternehmen folgen. Damit sollen die eigenen Fahrer vereinfacht mit dem Parkplatz-Monitor ausgestattet werden können. Dies unterstütze zum einen die Fahrer im Alltag und senke zudem die Transportkosten.

„Das Problem ist nicht neu, die Lösung aber schon. Mit Lkw.App Business können Unternehmen ihren Fahrern einen Benefit bieten, der sich für beide lohnt“, so Philipp Henn, Gründer von Aparkado.

Digital unterwegs

Ziel der App-Gründer ist es nach eigenen Angaben, langfristig das europäische Parkplatzproblem zu lösen, aber auch, Lkw-Fahrer mehr von der Digitalisierung profitieren zu lassen - um sich zu vernetzen und ihre Erfahrungen sichtbarer platzieren zu können, so die Pressemitteilung. Das Start-up wird auch Jens Thiermann, Gründer von Timocom, unterstützt, der 2021 bei Aparkado als Investor mit einstieg.

„Es sind die Lkw-Fahrer, die die Transportaufträge letztendlich abwickeln. Daher ist es mir ein Herzenswunsch, nach den Disponenten und Fuhrparkleitern nun auch ihnen den Arbeitsalltag zu erleichtern“, erläutert Thiermann.