Ariat International stärkt Supply Chain mit Körber

Bekleidungsanbieter nimmt Hamburger WMS sowie Robotik von Geek+ im Zentrallager in Texas in Dienst.

Im texanischen Zentrallager des Bekleidungsanbieters Ariat komme ein WMS von Körber sowie 88 Roboter von Geek+ zum Einsatz. (Foto: Körber)
Im texanischen Zentrallager des Bekleidungsanbieters Ariat komme ein WMS von Körber sowie 88 Roboter von Geek+ zum Einsatz. (Foto: Körber)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

Ariat International, ein US-amerikanischer Anbieter für Schuhe und Bekleidung in den Bereichen Reitsport, Outdoor und Arbeitskleidung, hat den Technologiekonzern Körber ausgewählt, um im Zentrallager seinen Durchsatz zu erhöhen und seine Kapazität zu maximieren. Das berichtet Körber in einer Pressemeldung. Ariat könne dadurch Ressourcen von körperlich anstrengenden Arbeiten zu spezielleren Aufgaben, die das Kundenerlebnisses verbessern, verlagern.

Ein WMS und 88 Roboter

Ariat profitiere bereits von Körbers „K.Motion Warehouse Management System“ (WMS), das gerade im Distributionszentrum in Texas live gegangen ist. Als bewährter Partner liefert das Hamburger Unternehmennach Eigenangaben ein End-to-End-Angebot zur Supply-Chain-Execution und treibt Ariats Supply-Chain-Vision mit autonomen mobilen Robotern (AMR) in Kooperation mit dem Anbieter Geek+ voran. Ariat hat nun 88 Roboter für das Fulfillment seines gesamten Produktportfolios an diesem Standort eingeführt.

„Körbers Partnerschaft und Erfahrung im Einsatz seiner umfassenden Technologielösungen hat es uns ermöglicht, das Kunden- und Mitarbeitererlebnis weiter zu verbessern“, sagt Matt Hardenberg, Vice President of Distribution bei Ariat International. „Die Automatisierung des Kommissionierens mit Hilfe der AMR und des WMS erlaubt es uns, die gesparte Zeit unseres Teams in kundenseitige Aktivitäten zu reinvestieren.“

„Mit der Integration fortschrittlicher Robotik und KI-Technologien in seinen Lagerbetrieb ist Ariat ideal ausgerüstet, um die benötigten Effizienzgewinne, Flexibilität und zukünftige Skalierbarkeit für ein optimiertes Mitarbeiter- und Kundenerlebnis zu erreichen“, fügt Randy Randolph, Vice President, Channel Relationships bei Geek+ America, hinzu. „Wir freuen uns über die Kollaboration mit Körber bei diesem innovativen Projekt und sind gespannt darauf zu sehen, wie Ariat durch die vielen Vorteile der Automatisierung des Supply-Chain-Fulfillments seine Beziehungen mit Interessenvertretern stärkt.“

„Körber strebt an, für seine Kunden ein Vertrauenspartner zur Stärkung ihrer Supply Chains zu sein. Unsere Lösungen, umfangreiche Erfahrung und unser Know-how schaffen klare Vorteile für Geschäftsergebnis, Mitarbeiter und Endkunden“, sagt Bill Ryan, CEO Software North America, Körber-Geschäftsfeld Supply Chain.

Printer Friendly, PDF & Email