Werbung
Werbung
Werbung

Assistenzsysteme helfen Fahrer

Renault Trucks bietet jetzt ein System, das vor unbeabsichtigtem Spurwechsel, Nichteinhaltung des Sicherheitsabstands und unmittelbarem Kollisionsrisiko warnt.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Um den Fahrer vor einer unmittelbar bevorstehenden Kollision zu warnen, analysiert das Auffahrwarnsystem FCW (Forward Collision Warning) den Abstand zum vorhergehenden Fahrzeug, die Fahrzeuggeschwindigkeit sowie die Bremsleistung und warnt 2,7 Sekunden vor einer möglichen Kollision. Die Funktion ist ab 30 km/h wirksam und bleibt während der Bremsphase bis fünf km/h aktiv. Bei einer ungünstigen Position auf der Fahrbahn oder einem unbeabsichtigten Spurwechsel gibt der Spurhalteassistent (Lane Departure Warning, LDW) eine halbe Sekunde vor Überschreitung der Bodenmarkierung ein Warnsignal ab, sollte der Fahrtrichtungsanzeiger nicht blinken. Mit diesem System kann der Fahrer seine Fahrposition korrigieren und ist angehalten, seinen Blinker zu verwenden. In Kurven akzeptiert das LDW-System eine Fehlerbreite, um den Fahrer nicht unnötig zu warnen. Das HMW-System (Headway Monitoring & Warning) berechnet den Fahrzeugabstand in Sekunden und warnt den Fahrer, wenn dieser keinen ausreichenden Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält. Bei dieser ab 40 km/h aktivierten Funktion kann der Fahrer das Warnniveau selbst wählen. Die drei Systeme wurden in einem Gerät zusammengefasst, das auf dem Armaturenbrett angebracht ist. Es wird direkt an die Lautsprecher und einen an der Windschutzscheibe angebrachten Sensor angeschlossen. Das System steht bereits bei der Baureihe Renault Premium Route zur Verfügung und wird jetzt auch beim Renault Magnum eingeführt.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung