Ausbau von Logistik-Kapazitäten

Für den zur Handelskette Dänisches Bettenlager gehörenden Logistikdienstleister Bettenwelt ermittelt die Vialog Logistik Beratung ein Zukunftskonzept für das Zentrallager in Zarrentin (Mecklenburg).
Redaktion (allg.)
Dabei sollen die Außenlager in das Zentrallager integriert und weitere Umschlagssteigerungen berücksichtigt werden, denn durch das Wachstum des Betten- und Einrichtungsfachmarkt-Filialisten sind die Kapazitäten der Logistik-Tochter Bettenwelt deutlich zu klein geworden. Der Vollsortimentsanbieter im Bereich Wohnen ist mit rund 700 Filialen flächendeckend in Deutschland und Österreich präsent. Bis Ende 2010 sollen es 900 Filialen sein. Die beiden Zentrallager der Logistik-Tochter in Zarrentin und Homberg/Efze versorgen die Filialen mit mehr als 3.300 Artikeln. Vialog soll ein Konzept erarbeiten, das einen optimalen Materialfluss mit einer angemessenen Technisierung verbindet. Wichtige Punkte sind hierbei der ökonomische Umgang mit der Grundstücksfläche, niedrige Investitionen durch optimales Lagerlayout, Hallenhöhe und Regalierung, die Verbesserung der Ergonomie und die Anpassungsfähigkeit der neuen Logistik an veränderte Mengen oder Strukturen.