Werbung
Werbung

Automatisiertes Shuttle-Regal und AGVs: Dresselhaus nimmt fortschrittliches Logistikzentrum in Herford in Betrieb

Der C-Teile-Spezialist Dresselhaus hat in Herford ein neues Logistikzentrum eröffnet, das durch den Einsatz eines automatisierten Shuttle-Regals und AGVs die Lager- und Transportprozesse optimiert.

Dresselhaus hat am Standort Herford die Logistik umfassend modernisiert, dazu gehört auch die Roboterstation zum Bestücken von AGVs mit Kleinladungsträgern (KLT). | Bild: Joseph Dresselhaus GmbH & Co. KG
Dresselhaus hat am Standort Herford die Logistik umfassend modernisiert, dazu gehört auch die Roboterstation zum Bestücken von AGVs mit Kleinladungsträgern (KLT). | Bild: Joseph Dresselhaus GmbH & Co. KG
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Dresselhaus Gruppe hat ihre Logistik umfassend modernisiert und Ende September ein automatisiertes Logistikzentrum am Standort ihrer Firmenzentrale in Herford in Betrieb genommen. Dieser Schritt ist Teil eines Gesamtkonzepts zur Verbesserung der Versorgung ihrer Kunden aus Industrie und Handel, unter anderem mit C-Teilen und Werkzeugen.

„Der Umbau der Logistikzentrums Herford ist das bisher größte Investment der Firmengeschichte“, so Markus Schörg, CEO Dresselhaus. „Mit dem Projekt Logistik 2.0 setzen wir ein klares Zeichen, dass wir weiterhin zu den Impulsgebern der Branche gehören.“

Das neu konfigurierte Logistikzentrum setzt auf modernste Technologien: Hierzu gehört ein hochmodernes Behälter-Shuttle-Regal, das von 15 Shuttles auf 35 Ebenen bedient wird und über 25.000 Behälter-Stellplätze verfügt. Das Kleinteilelagersystem RSX1, entwickelt vom süddeutschen Unternehmen Rocket Solution, wird von einer Doppel-Knickarm-Roboterstation automatisch befüllt, die bis zu 200 Behälter pro Stunde verarbeiten kann. Zwei Vertikalheber in der zentralen Gasse optimieren die Lagerung, indem sie Shuttles und Behälter auf die gewünschte Höhe positionieren.

Ein weiterer Bestandteil der Modernisierung sind die insgesamt 55 Automated Guided Vehicles (AGVs) des Herstellers Safelog. Sie sind verantwortlich für den Warentransport im Zentrum. Das Angebot umfasst 35 AGVs des Typs Safelog X1 mit Dreh-Hub-Einheit und 20 AGVs des Typs Safelog S3, die mit passiver Ladegutaufnahme ausgestattet sind. Durch den Umbau wurde die bisherige viergeschossige Fachboden-Kommissionierung in ein AGV-gesteuertes Palettenlager umgewandelt. Dabei sorgt eine Doppel-Vertikalheberanlage von Westfalia für den Transport von bis zu 70 Paletten pro Stunde über alle Ebenen.

Markus Schörg: „Die zeitgemäße, hochmoderne Logistik ist für Dresselhaus ein Schlüsselelement für den unternehmerischen Erfolg: Sie stabilisiert und sichert Lieferketten, sorgt für schnelle Reaktionszeiten und damit für zufriedene Kunden.“

Neben dem Hauptstandort in Herford betreibt Dresselhaus weitere Logistikstandorte in Maisach bei München, Urbach bei Stuttgart und Lemgo, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen.

Zusätzlich zur Modernisierung der Logistik hat Dresselhaus sein Sortiment um über 40.000 neue Artikel erweitert, insbesondere im Bereich Werkzeug und Technik. Das Unternehmen positioniert sich damit als Komplettanbieter für Industrie und Handel.

Die Dresselhaus Gruppe, europaweit tätig als C-Teile-Spezialist, bietet neben physischen Produkten auch digitale Lösungen zur Integration von kundenindividuellen C-Artikeln in den Gesamtprozess ihrer Kunden an.

Werbung
Werbung