Werbung
Werbung
Werbung

Automatisierung: Panasonic erweitert europäisches Logistikzentrum

Ein automatisches Kleinteilelager im europäischen Logistikzentrum von Panasonic soll die Lager- und Kommissionier-Prozesse sicherer und effizienter machen.
Panasonic hat sein europäisches Logistikzentrum um ein automatisches Kleinteilelager von Viastore erweitert. | Foto: Viastore
Panasonic hat sein europäisches Logistikzentrum um ein automatisches Kleinteilelager von Viastore erweitert. | Foto: Viastore
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Panasonic Electric Works Europe, eine Tochtergesellschaft der Panasonic Industry Europe, hat sein europäisches Logistikzentrum in Pfaffenhofen bei München um ein automatisches Kleinteilelager (AKL) erweitert. Das Unternehmen bietet seinen Kunden elektrische Komponenten, Geräte und Module bis hin zu kompletten Lösungen und Produktionsmitteln für Fertigungsstraßen.
Die Investition in das vom Anbieter Viastore installierte AKL ermöglicht Panasonic die Zentralisierung verschiedener Standorte und Geschäftsbereiche und soll zudem die Effizienz steigern. Zuvor mussten die Lagermitarbeiter die Kleinteile manuell aus den Regalen entnehmen, was lange Durchlaufzeiten und eine hohe Fehleranfälligkeit zur Folge hatte. Auch die Flächennutzung war nicht ideal. Heute laufen die Prozesse automatisiert ab.
Technisch besteht die Lösung aus einem fünfgassigen automatischen Kleinteilelager, das eine doppeltiefe Lagerung von fast 14.000 Behältern ermöglicht. Fünf Regalbediengeräte vom Typ „viaspeed“ führen rund 650 Doppelspiele pro Stunde durch. Das ebenfalls von Viastore implementierte Pick-by-Light-System soll die Fehlerquote bei der Kommissionierung senken.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung