Automatisierung und Digitalisierung: Weniger schleppen, mehr Servicearbeiten

In Zentrallager des Bekleidungshändlers Ariat entlasten künftig autonome Lagerroboter die Mitarbeitenden von körperlich anstrengenden Arbeiten. Projektpartner sind Körber und Geek+.

Die autonomen Roboter von Geek+ bringen bei Ariat künftig die Regale zu den Kommissionierern. | Bild: Körber
Die autonomen Roboter von Geek+ bringen bei Ariat künftig die Regale zu den Kommissionierern. | Bild: Körber
Tobias Schweikl

Der Schuh- und Bekleidungshändler Ariat International will im Zentrallager seinen Durchsatz erhöhen und seine Kapazität maximieren. Durch den Einsatz von autonomen Robotern des Anbieters Geek+ soll der Anteil körperlich anstrengender Arbeiten der Mitarbeitenden reduziert werden. Man wolle die frei werdenden Kapazitäten stattdessen für Aufgaben „zur Verbesserung des Kundenerlebnisses“ einsetzen, wie es heißt. Insgesamt wurden 88 Roboter für das Fulfillment des gesamten Produktportfolios am Standort installiert.

„Mit der Integration fortschrittlicher Robotik und KI-Technologien in seinen Lagerbetrieb ist Ariat ideal ausgerüstet, um die benötigten Effizienzgewinne, Flexibilität und zukünftige Skalierbarkeit für ein optimiertes Mitarbeiter- und Kundenerlebnis zu erreichen“, so Randy Randolph, Vice President, Channel Relationships bei Geek+ America. „Wir freuen uns über die Kollaboration mit Körber bei diesem innovativen Projekt und sind gespannt darauf zu sehen, wie Ariat durch die vielen Vorteile der Automatisierung des Supply-Chain-Fulfillments seine Beziehungen mit Interessenvertretern stärkt.“

Das Projekt ist das Ergebnis einer Anfang 2021 verkündeten Partnerschaft von Geek+ mit dem Technologiekonzern Körber und dessen Geschäftsfeld Supply Chain. Ariat hat im Distributionszentrum in Texas jüngst Körbers Warehouse Management System „K.Motion“ in Betrieb genommen. Körber lieferte als Partner ein End-to-End-Angebot zur Supply-Chain-Execution, das auch die AMR umfasst.

„Körbers Partnerschaft und Erfahrung im Einsatz seiner umfassenden Technologielösungen hat es uns ermöglicht, das Kunden- und Mitarbeitererlebnis weiter zu verbessern“, sagt Matt Hardenberg, Vice President of Distribution bei Ariat International. „Die Automatisierung des Kommissionierens mit Hilfe der AMR und des WMS erlaubt es uns, die gesparte Zeit unseres Teams in kundenseitige Aktivitäten zu reinvestieren.“

Aufgrund der Pandemie, der anhaltenden Herausforderungen des Arbeitsmarkts und der Veränderung des Einkaufsverhaltens, das ein nahtloses Fulfillment von Onlinegeschäften und stationärem Handel erfordert, verzeichne Körber rapides Wachstum beim Einsatze von autonomen mobilen Robotern im Einzelhandelsumfeld, heißt es beim Unternehmen.

„Körber strebt an, für seine Kunden ein Vertrauenspartner zur Stärkung ihrer Supply Chains zu sein. Unsere Lösungen, umfangreiche Erfahrung und unser Know-how schaffen klare Vorteile für Geschäftsergebnis, Mitarbeiter und Endkunden“, so Bill Ryan, CEO Software North America, Körber-Geschäftsfeld Supply Chain.