Werbung
Werbung
Werbung

Automobillogistik: Masterstudierende erarbeiten neue Konzepte

Die Abkehr vom Verbrennungsmotor verändert alles. Beim Logistikwettbewerb „4flow challenge“ werden nun neue Ideen für die Automobillogistik gesucht.

Bereits zum vierten Mal nehmen in diesem Jahr Masterstudierende an der „4flow challenge“ teil. | Bild: 4flow
Bereits zum vierten Mal nehmen in diesem Jahr Masterstudierende an der „4flow challenge“ teil. | Bild: 4flow
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Wie verändert E-Mobility die Logistik der Automobilindustrie? Mit dieser Frage beschäftigen sich Masterstudierende in der „4flow challenge“. Der Logistikwettbewerb findet zum vierten Mal statt, erstmals können in diesem Jahr auch Teams aus China teilnehmen. Neben Einblicken in die Arbeit von Unternehmensberatern warten attraktive Preise auf die Teilnehmer. Die drei besten Teams gewinnen Preisgelder im Gesamtwert von 10.000 Euro.

„Die Studierenden setzen sich mit der hochaktuellen Fragestellung auseinander, welche logistischen Herausforderungen auf Fahrzeughersteller durch die Umstellung von Verbrennungsmotoren auf Elektro-Antriebe zukommen“, so Dr. Stefan Wolff, CEO des Veranstalters 4flow AG. „Wir freuen uns auf viele tolle Lösungsansätze und sind schon sehr gespannt auf den diesjährigen Wettbewerb, erstmals auch mit Teams aus China.“

Die Wettbewerbsteilnehmer erarbeiten im Rahmen einer Fallstudie ein englischsprachiges Konzept. Die Teams mit den überzeugendsten Ergebnissen lädt der Veranstalter am 13. und 14. Juni 2019 zum Finale an den Berliner Hauptsitz des Unternehmens ein. Dort präsentieren die Studierenden ihre Konzepte vor einer Jury aus erfahrenen Logistikberatern.

4flow ist ein Anbieter von Logistikberatung, Logistiksoftware und 4PL-Dienstleistungen. Bis zum 10. März 2019 können sich dort Teams aus drei bis vier Masterstudierenden, idealerweise mit Logistikschwerpunkt, bewerben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung