AutoStore: Meyer & Meyer setzt für die KaDeWe Group auf Automatisierung

Gemeinsam mit dem Partner AM Logistic Solutions will man am Standort Peine eine Anlage mit 115.000 Behältern implementieren, die die Abläufe effektivieren soll.

Meyer & Meyer setzt für die KaDeWe Group auf AutoStore. (Foto: AM Logistic Solutions)
Meyer & Meyer setzt für die KaDeWe Group auf AutoStore. (Foto: AM Logistic Solutions)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

Der Osnabrücker Logistik-Spezialist Meyer & Meyer hat sich am Standort Peine für die Installation eines AutoStore Lagersystems für die KaDeWe Group entschieden. Als Partner für die Implementierung der Anlage hat der auf Fashion spezialisierte Logistikdienstleister AM Logistic Solutions ins Boot geholt. Das gab der Technologieanbieter am 18. August bekannt. Ziel sei es, dem Wachstum der KaDeWe Group und der damit verbundenen Nachfrage des Sortiments, zu dem Mode, Accessoires und Beauty gehören, gerecht zu werden.

„Wir haben AM als schnellen, unkomplizierten, kundenorientierten, hilfsbereiten und ehrlichen Planungspartner kennengelernt, der uns im Projekt konstruktiv unterstützt hat“, sagt Eric Stahlmann, Leiter des Tender-Managements bei Meyer & Meyer. „Für uns bietet AM die beste Gesamtlösung mit Wartung und Service.“

Die Partnerschaft zwischen AM und Meyer & Meyer basiere auf gemeinsamen Werten wie Innovation, Effizienz und Kundenorientierung. Durch die Implementierung des automatisierten Fulfillment-Systems AutoStore soll Meyer & Meyer in der Lage sein, seine Logistikprozesse zu rationalisieren und zu optimieren sowie ein höheres Maß an Effizienz und Genauigkeit zu erreichen.

Weniger Fehler, mehr Flexibilität

Dazu arbeitet das System mit automatisierten Robotern, die Waren flexibel und optimiert lagern und kommissionieren können. Dadurch würden nicht nur die Durchlaufzeiten verkürzt, sondern auch die Fehlerquote reduziert, so dass die Kunden von Meyer & Meyer von schnelleren und zuverlässigeren Lieferungen profitieren, heißt es vonseiten AM.

Das geplante AutoStore-Systems mit seinen 115.000 Behältern, mehr als 40 Robotern und bis zu 15 Arbeitsplätzen verfügt AM zufolge über eine große Skalierbarkeit. Es könne daher leicht an die wachsenden Bedürfnisse von Meyer & Meyer und seiner Partner angepasst werden. Darüber hinaus biete das System Echtzeitdaten und Berichtsfunktionen, die Meyer & Meyer einen noch besseren Einblick in seine Logistikprozesse geben und das Unternehmen in die Lage versetzen sollen, proaktive Entscheidungen zur weiteren Leistungssteigerung zu treffen.

„Wir freuen uns, mit Meyer & Meyer zusammenzuarbeiten und sie bei der Erreichung ihrer Logistikziele zu unterstützen“, sagt Thomas Lemke, Account Manager bei AM. „Das AutoStore-System ist eine leistungsstarke Lösung, die ihre Effizienz steigern und es ihnen ermöglichen wird, ihren Kunden einen Service höchster Qualität zu bieten. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.“