Werbung
Werbung
Werbung

bauma 2019: Neuer Großkran von HMF

Auf der Münchner Baumaschinenmesse bauma 2019 soll der HMF 7020K-RCS sein Können zeigen. Mit eingezogenen Auslegersystem braucht er auf dem Lkw besonders wenig Platz.

Der HMF 7020K-RCS wurde für besonders anspruchsvolle Hebeaufgaben und Montagearbeiten konzipiert. | Bild: HMF
Der HMF 7020K-RCS wurde für besonders anspruchsvolle Hebeaufgaben und Montagearbeiten konzipiert. | Bild: HMF
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

HMF präsentiert im Rahmen der Baumaschinenmesse bauma 2019 (8. bis 14. April, München) das Großkran-Modell HMF 7020K-RCS. Es kommt mit einem maximalen Lastmoment von 58,2 mt (Metertonnen) daher. Neben der Version als Hakenkran wird ein Modell mit Fly-Jib und Winde zu sehen sein.

Konzipiert ist das Modell für besonders anspruchsvolle Hebeaufgaben und Montagearbeiten. Er biete ein gutes Leistungsgewicht, teilt der dänische Ladekran-Hersteller mit. Mit einem speziell angepassten Fly-Jib lasse sich die Hubkraft noch einmal verbessern. Lieferbar sei das Modell außerdem mit einem speziell optimierten Auslegersystem, das auf dem Lkw besonders wenig Platz benötige. Zugleich sorge das optimierte Auslegersystem für eine besonders hohe Kranreichweite.

Einige neue Power-Funktionen sollen das Handling verbessern. Die neue Hebevorrichtung „Power Hoist“ lässt Hebezeug und Kran synchron arbeiten, so dass der Kran mit dem montierten Seil gefaltet und entfaltet wird. Die hydraulisch schwenkbaren Stützbeine heißen „Power Swing“. Alle Funktionen zum Stabilisieren können damit gleichzeitig betätigt werden. „Power Display“ bezeichnet das neu entwickelte Farbdisplay, das alle notwendigen Daten mit grafischer Unterstützung darstellt.

Der HMF 7020 arbeitet mit neuem Schwenksystem mit zwei Motoren, das gleichmäßigeren Betrieb und präziseres Arbeiten erlaubt. Das RCL Sicherheitssystem hat HMF um zwei Funktionen ergänzt: Die elektronische PCC-Funktion (Progressive Crane Control) dämpft mechanische beziehungsweise hydraulische Schwingungen bei plötzlichen Auslenkungen der Steuerhebel, damit die Kranbewegungen gleichmäßig bleiben. Die PFC-Funktion (Progressive Flow Control) reguliert das Fördervolumen der Pumpe für den Fall, dass der Betrieb mehr Fördervolumen verlangt, als die Pumpe leisten kann. Durch intelligentes Ölmanagement soll feinfühliges und kontrolliertes Arbeiten mit dem Kran ermöglichen.

Der neue Kran wird mit dem patentierten, neigungsabhängigen Standsicherheitssystem EVS-System ausgestattet, das ohne Stützweitenmessung arbeitet. Bei Bedarf lässt es sich über die neue Funktion AutoSwitch deaktivieren, wenn die Auszugskästen ganz herausgefahren sind und die Stützbeine Bodenkontakt haben. EVS steht für „Electronic Vehicle Stability“. Es überwacht permanent die Fahrzeugneigung und passt das Lastmoment des Krans aktiv an die Grenze der Fahrzeugstandsicherheit an.  (ha)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung