Bestseller: Automatisierung des Logistikzentrums aus Massivholz mit Knapp

Modeunternehmen kooperiert bei der Automatisierung seines neuen Logistics Center West mit Knapp. Zum Einsatz kommen in Lelystad automatisierte Einzelstückkommissionierung und Palettierung, ein automatisches Palettenlager- und -handlingsystem sowie mehr als 1.400 Roboter.

Bestseller hat Knapp beauftragt, das neue Logistics Center West im niederländischen Lelystad zu automatisieren. (Bild: Knapp)
Bestseller hat Knapp beauftragt, das neue Logistics Center West im niederländischen Lelystad zu automatisieren. (Bild: Knapp)
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Gunnar Knüpffer)

Das Modeunternehmen Bestseller setzt bei der Automatisierung seines neuen 155.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums in Lelystad, 60 Kilometer östlich von Amsterdam, auf das Unternehmen Knapp. „Die Investition in eine Technologie dieser Größenordnung wird die Effizienz des Zentrums und den Distributionsprozess der Waren an Einzelhandelskunden in unseren größten Märkten optimieren", sagt Allan Kyhe Kjærgaard, Logistikdirektor bei Bestseller, laut einer Mitteilung von Knapp vom 18. Dezember.

Automatisierte Einzelstückkommissionierung und Palettierung, ein automatisches Palettenlager- und -handlingsystem und mehr als 1.400 Roboter, die das Fulfillment im automatischen Lagersystem OSR Shuttle Evo optimieren, sind einige der neuen Technologien, die Knapp im Logistics Center West  (LCW) implementieren wird.

Das vollautomatische Kommissionieren von Fashionartikeln gilt als besonders schwierig. Im Gegensatz zu formstabilen Artikeln sind Modeartikel für Roboter schwieriger zu erkennen und zu handhaben. Bei LCW sind spezielle Kommissionierroboter, die Pick-it-Easy Robots, mit künstlicher Intelligenz im Einsatz und ergänzen die Arbeiten an den manuellen Kommissionierarbeitsplätzen.

Die Investitionen in die Automatisierungstechnik schaffen neue Arbeitsplätze für hochqualifizierte Arbeitskräfte, wie etwa Wartungstechniker, Datenanalysten, Maschinenbau-, Elektro- und Softwareingenieure sowie Spezialisten für Prozessoptimierung und kontinuierliche Verbesserung.

„Das neue Lager legt den Grundstein für das Kundenerlebnis von Bestseller“, sagte Johannes Holas, Vice President Fashion Solutions, Knapp.

Die Auftragsströme werden von der Software auf die unterschiedlichen Bereiche und Technologien aufgeteilt. Mitarbeiter an systemgeführten Ware-zur-Person-Arbeitsplätzen arbeiten Seiten an Seite mit den KI-gestützten Pick-Robotern und stellen die Lieferungen an die Filialen zusammen.

„Die Kombination von Robotik und Menschen ermöglicht höchste Effizienz und Qualität und schafft gleichzeitig eine hervorragende Arbeitsumgebung“, meinte Holas.

Bestseller geht davon aus, dass das neue System 20.000 Bereitstellungen pro Stunde leisten wird, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem aktuell größten System des Unternehmens ist.

„Das Ziel für dieses Logistikzentrum ist eine One-Touch-Automatisierung, bei der die Waren mit nur wenigen manuellen Eingriffen vereinnahmt, bearbeitet und versendet werden. Die Dynamik der Lösung erhöht die Effizienz und verringert das Risiko durch Redundanzen, die durch den Ausfall einzelner Roboter bei der Ein- und Auslagerung von Artikeln entstehen können", sagte Kjærgaard.

Ende 2026 soll das LCW voll betriebsbereit sein, 600 Mitarbeiter sollen dann dort beschäftigt sein. Mehr als die Hälfte von ihnen wird Hand in Hand mit Robotern arbeiten. Die Automatisierungstechnologien sollen körperlich anstrengende Aufgaben wie das Beladen von Paletten erheblich erleichtern und gleichzeitig dazu beitragen, repetitive und manuelle Arbeit zu verringern.