Das Thema Lastenräder wird präsentiert von

Bio-Hybrid: Auch Pick-up bestellbar

Das vollgefederte Lastenpedelec ist nun mit offener Pritsche erhältlich, ab 11.390 Euro. Zeitnah sollen Aufbauten etwa für Food-Delivery folgen.

Mini-Van-Ersatz: Der Biohybrid als Pick-up soll flexibel nutzbar sein und bald auch mit Food-Delivery-Aufbau kommen. | Foto: Biohybrid
Mini-Van-Ersatz: Der Biohybrid als Pick-up soll flexibel nutzbar sein und bald auch mit Food-Delivery-Aufbau kommen. | Foto: Biohybrid
Johannes Reichel

Nach dem Bestellstart der Passagier-Variante DUO hat das vom Autozulieferer Schaeffler ausgegründete Mobilitäts-Start-up Bio-Hybrid mit dem Pick-up auch die erste, gewerblich orientierte Cargo-Variante auf den Markt gebracht. Das überdachte Pedelec mit elektrischer Antriebsunterstützung ist zum Start mit einem Preisvorteil von 500 Euro in der Pionier-Edition für den deutschen Markt online bestellbar und bei einer Anzahlung von 490 Euro zu einem Preis von 11.390 Euro (inkl. MwSt.) reservierbar. Die offene Version soll eine breite Zielgruppe mit diversen Einsatzprofilen ansprechen. Man peilt ebenso auf Privatleute wie Unternehmen, Vereine und kommunale Betriebe oder, wie es heißt "trendbewusste Mobilitäts-Pioniere, die sich nach einem neuen, umweltfreundlichen Fahrzeug sehnen", wie Gerald Vollnhals, Geschäftsführer der Bio-Hybrid GmbH ausführt. 

Die Ladepritsche des 2,91 Meter langen und 88 Zentimeter schmalen und vollgefederten Gefährts misst 131,5 x 87,5 x 40 Zentimeter und ist damit ebenso paletten- wie getränkekisten-tauglich. Die mit zwei Motoren tretunterstützte Reichweite mit wahlweise zwei 1,2-kWh-Lithium-Ionen-Akkus beträgt bis zu 100 Kilometer mit gesetzlich vorgeschrieben bis zu 250 Watt, beim Rangieren hilft der 48-Volt-E-Antrieb gemäß gesetzlicher Regelung bis 6 km/h. Für Gangwechsel sorgt eine Automatik mit vier Fahrmodi. Das bis 25 km/h unterstützte Pedelec bringt es bei einem Eigengewicht von 120 Kilogramm auf ein Gesamtgewicht von 400 Kilogramm.

In der Erstedition ist das Cargobike ausgestattet mit einer portablen Batterie, einem Ladegerät und Features wie LED-Lichtsystem, Blinker, hydraulische Scheibenbremsen, 5-Zoll-Multi-Touch-Display, 4G- und GPS-Integration, USB-Ladeport sowie einern Navigation mit topologiebasierter Reichweitenberechnung. Die Wundschutzscheibe ist zudem mit einem Wischer ausgerüstet. Die Ladefläche besteht in der in der Pionier Edition aus einem Relingaufbau mit einer Hecktür und einem Wandset. Weiteres Zubehör sei in Planung, neben Kindertransport, Hundekörbchen vor allem auch eine Food-Delivery-Lösung.

Printer Friendly, PDF & Email