Werbung
Werbung
Werbung

Böse Fahrzeugbau: Spezialist für innerstädtische Verteilung

Neuer Kofferaufbau mit Schwenkwand soll sich für Getränke- oder Paketverteilung mit häufigen Stops besonders eignen. Versionen für 3,5- und 7,5-Tonner.
Zwei-Klassen-System: Sowohl für Transporter als auch für leichte Lkw bietet Böse seinen neuen Koffer an. Der spart bei häufigen Entladestopps viel Zeit. | Foto: Böse
Zwei-Klassen-System: Sowohl für Transporter als auch für leichte Lkw bietet Böse seinen neuen Koffer an. Der spart bei häufigen Entladestopps viel Zeit. | Foto: Böse
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Einen neuen Fahrzeugaufbau für 3,5- und 7,5-Tonner im Getränke und Verteilerverkehr hat Fahrzeugbau Heinz Böse vorgestellt. Der „Böse Supporter“ basiert auf dem Schwenkwandkoffer-System „Oversider“, den der Hersteller für die niedrigeren Gewichtsklasse entsprechend angepasst hat. In der Grundausstattung für die 3,5-Tonnen-Klasse liegt das Aufbaugewicht bei rund 560 Kilogramm, für die 7,5-Tonnen-Klasse bei etwa 700 Kilogramm. Der Supporter lässt sich auf einer Seite komplett öffnen. Er ist abschließbar und zertifiziert nach DIN EN 12642 Code XL und VDI 2700 ff. Wie der Hersteller weiter mitteilt, ist eine individuelle Anpassung des Aufbaus möglich. Er lasse sich an die Anforderungen des Getränkeverteilerverkehrs, der innerstädtischen Belieferung mit häufigen Stopps oder des Transports sensibler Güter oder Pakete adaptieren. Damit verringern sich die Rüstzeiten im Vergleich zu einem festen Kofferaufbau. Die seitliche Öffnung erleichtert das Be- und Entladen. (ha)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung