Brennstoffzellen-Transporter: Quantron bringt wasserstoffbetriebenes Lieferfahrzeug

Vom Hersteller Quantron kommt ein wasserstoffbetriebener Transporter für den Bereich 3,5 bis 4,2 Tonnen. Der "Q-Light FCEV" ist in unterschiedlichen Aufbauvarianten erhältlich.

Leise, sparsam, hohe Reichweite: Der neue Transporter Q-Light FCEV von Quantron. | Bild: Quantron.
Leise, sparsam, hohe Reichweite: Der neue Transporter Q-Light FCEV von Quantron. | Bild: Quantron.
Tobias Schweikl
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Der Q-Light wurde nun erstmals auf der NUFAM in Karlsruhe einem Fachpublikum präsentiert. Das mit „grünem Wasserstoff“ betankte Fahrzeug soll die Umwelt schonen, sich leise steuern lassen und zudem eine hohe Reichweite aufweisen. Entwickelt wurde die Version in Zusammenarbeit mit dem Brennstoffzellen-Unternehmen AE Driven Solutions.

Der neue Q-Light FCEV der Quantron AG, die auch vollelektrische Nutzfahrzeuge anbietet, wird von einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-System betrieben und kommt auf eine Reichweite von bis zu 500 km. Das mache den Transporter besonders für  „nachhaltige“ Unternehmen geeignet, die auch auf Langstrecken auf einen emissionsfreien Gütertransport Wert legten, berichtet das Gersthofener Unternehmen.

Alle Komponenten des Wasserstoff-Brennstoffzellen-Transporters entsprechen den Angaben zufolge den europäischen Sicherheitsstandards und verwenden eine Antriebstechnologie, die bereits erfolgreich in mehr als 400 Fahrzeugen in ganz Europa im Einsatz sei.

Die Nutzlast lasse sich mit derjenigen eines entsprechenden Dieselfahrzeugs vergleichen, so Quantron. Und auch die Tankzeit bewege sich in diesem Rahmen. Der Q-Light FCEV kann wahlweise entweder im Elektro- oder Brennstoffzellen-Modus gefahren werden und besitzt laut Hersteller gleichermaßen langlebige Batterien mit einer Kapazität von 37 kWh sowie 15 kW-Brennstoffzellen. Zur weiteren Einsparung von Energie lasse sich zudem die Abwärme der Brennstoffzelle auf Wunsch beispielsweise zum Heizen des Innenraums verwenden. Der Ladezyklus der Batterie wird mit 3.000 angegeben, das Drehmoment im E-Modus mit 1.150 Nm, die Leistung im E-Modus mit 100 kW (136 PS).

Zur individuellen Konfiguration stehen eine Auswahl an Aufbauten zur Verfügung, so kann der Q-Light in unterschiedlichsten Bereichen der Logistikbranche oder als Lieferfahrzeug eingesetzt werden. Mit dem leisen, emissionsfreien Antrieb eignet sich der Transporter besonders gut beispielsweise für nächtliche Einsätze.

Der Q-Light, der eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h erreicht, kommt mit vier Wasserstoff-Tanks höchstens 500 km, in der Ausführung mit zwei Wasserstoff-Tanks bis zu 300 km weit. Die Leistung der Brennstoffzelle will man künftig skalierbar machen und dann den Transporter auch in verschiedenen Ausführungen anbieten, zum Beispiel als 7,2 Tonnen-Variante, heißt es.

Printer Friendly, PDF & Email