Werbung
Werbung
Werbung

B+S: Mehr Raum für Pharmalogistik

18.000 zusätzliche Palettenstellplätze in 7.500-Quadratmeter-Halle. Verstärkte Nachfrage nach frei verkäuflichen Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Sportlernahrung.
Den Hof gemacht: B+S erweitert sein Areal und schafft mehr Platz für frei verkäufliche Pharmaprodukte. | Foto: B+S
Den Hof gemacht: B+S erweitert sein Areal und schafft mehr Platz für frei verkäufliche Pharmaprodukte. | Foto: B+S
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die B+S GmbH baut ihre Pharmasparte aus. Mit Beginn des neuen Jahres hat der Logistikdienstleister mit Sitz im niedersächsischen Bad Iburg eine 7.500 Quadratmeter große Lagerhalle in Eppertshausen im Rhein-Main-Gebiet offiziell in Betrieb genommen. Zusammen mit den Lagerkapazitäten in Zettlitz (Sachsen) hat B+S das für Pharmalogistik nutzbare Areal damit auf 16.000 Quadratmeter vergrößert. Auf der 18.000 Paletten fassenden Fläche in Eppertshausen sollen künftig in erster Linie die vermehrt nachgefragten frei verkäuflichen pharmazeutischen Produkte, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika gelagert und konfektioniert werden. Die B+S plane zudem die Ausweitung ihres Dienstleistungsspektrums auf verschreibungspflichtige Medikamente, teilte der Dienstleister mit. „Am Standort Zettlitz bei Leipzig sind wir mittlerweile seit acht Jahren erfolgreich in der Pharmalogistik aktiv. Daran wollen wir mit unserer Erweiterung im Rhein-Main-Gebiet anknüpfen“, erklärte B+S-Geschäftsführer Stefan Brinkmann.

Neben der Lagerung übernehmen die B+S-Mitarbeiter nicht nur die Qualitätssicherung, sondern auch die Kommissionierung und Konfektionierung. Außerdem ist der Logistikdienstleister auf den Bau und die Bestückung von Displays spezialisiert, führt temperaturgeführte Transporte durch und bearbeitet Retouren. Die neu errichtete Lagerhalle hat der Logistiker nicht nur mit Regalen ausgestattet, sondern auch mit einer Sicherheitsschleuse sowie Temperaturüberwachungssystemen. Um die hohen Sicherheitsstandards zu gewährleisten, ist das Gelände komplett eingezäunt und wird rund um die Uhr überwacht. Eine Zugangskontrolle für Mitarbeiter und Besucher stellt sicher, dass nur Befugte die Halle betreten können. Der Logistiker führt die Lagerhalle außerdem nach den Richtlinien der GMP/GDP. Sowohl die erforderliche IFS-Zertifizierung als auch die Genehmigung des zuständigen Regierungspräsidiums in Darmstadt lägen vor.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung