BTK beschleunigt von 20 auf 142

Die Rosenheimer BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH erweitert ihren Fuhrpark bis Februar 2008 von 20 auf 142 Fahrzeuge. Damit will das Unternehmen dem Kampf um Laderaum zu hohen Preisen entgegnen.
Redaktion (allg.)
77 Fahrzeuge sind bereits im Einsatz. Mit der zusätzlichen Laderaumgestellung bietet die BTK ihren Kunden aus Industrie und Handel Komplettlösungen auf innerdeutschen und mitteleuropäischen Relationen. Im Fokus stehen neben den innerdeutschen Strecken Transporte in die Schweiz, die Benelux-Staaten und die Slowakei sowie nach Polen, Tschechien. Zur Kernzielgruppe der BTK gehören Unternehmen der Branchen Papier, Holz und Kunststoff mit einem Ladungsgewicht von bis zu 22,5 Tonnen. Zudem transportiert die BTK schwereres Leichtgut, darunter beispielsweise Flaschen oder Folien. Auch schwerere Güter wie chemische Produkte oder Holzwerkstoffe finden Platz auf den Fahrzeugen der BTK.