CeBIT 2015: Daimler Trucks präsentiert Lkw-Ergonomie

Auf der IT-Messe CeBIT (16. bis 20. März 2015) in Hannover stellt Daimler Trucks im Rahmen des Projektes "ARVIDA" (Angewandte Referenzarchitektur für virtuelle Dienste und Anwendungen) erstmals das Projekt „Ergonomie-Simulation im Truck“ vor.
Tobias Schweikl

Die CeBIT in Hannover ist für den Lkw-Hersteller Daimler Trucks die Gelegenheit, erstmals das Projekt „Ergonomie-Simulation im Truck“ vorzustellen. Ziel des im Rahmen des Projektes "ARVIDA" (Angewandte Referenzarchitektur für virtuelle Dienste und Anwendungen) durchgeführten Projektes ist es, bei der Entwicklung von Lkw-Kabinen frühzeitig die ergonomischen Anforderungen der Lkw-Fahrer aufzugreifen.
Die Fahrerkabine eines Lkw vereint Arbeits-, Wohn- und Schlafbereich eines Fahrers. Deshalb prüfen die Lkw-Entwickler von Mercedes-Benz in der Entwicklung neuer Fahrzeuge virtuell, wie man komfortabel in die Kabine einsteigen kann, ob alle Bedienelemente gut erreichbar sind oder wie bequem der Einstieg ins Bett des Lkw ist.
Das Unternehmen arbeitet bei diesem Projekt mit dem Institut für Mechatronik in Chemnitz, der Human Solutions Assyst GmbH in Kaiserslautern und der Firma Advanced Realtime Tracking im oberbayrischen Weilheim zusammen. Insgesamt sind an den verschiedenen Teilprojekten von ARVIDA, das vom Bundesministerium für Forschung und Industrie (BMBF) gefördert wird, 22 Partner aus Forschung und Industrie beteiligt.

Printer Friendly, PDF & Email