Werbung
Werbung
Werbung

City-Logistik: Aluca und Gazelle lancieren schweres E-Cargobike

Vierrädriges E-Lastenrad mit speziellen Alu-Boxen im Palettenformat soll sich in vorhandene Logistikprozesse einfügen und solo wie als Gespann nutzen lassen.
Hochbau: Mit den großen Rädern und Rollen an den speziell designten Boxen liegt der Schwerpunkt des D10 sehr hoch. Vorteil für den Nutzer: Leichte Verladbarkeit in Transporter oder Leicht-Lkw. | Foto: Aluca
Hochbau: Mit den großen Rädern und Rollen an den speziell designten Boxen liegt der Schwerpunkt des D10 sehr hoch. Vorteil für den Nutzer: Leichte Verladbarkeit in Transporter oder Leicht-Lkw. | Foto: Aluca
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Auch der Alu-Ausbauspezialist aus dem Schwäbischen macht sich Gedanken über emissionsarme Lösungen für die City-Logistik. In einer konzerninternen Kooperation innerhalb der Pon-Gruppe, der neben Aluca auch der bei dem Projekt federführende Fahrradhersteller Gazelle angehört, entstand das E-Lastenquad D10 für professionelle Anwender. Zudem war das Mobility-as-a-Service-Start-Up (MaaS) DockR an dem Projekt beteiligt. Das Gefährt ist modular aufgebaut und kann sowohl solo als auch als Gespann genutzt werden. Die speziell gestalteten "BoxZ"-Alu-Box-Aufbauten von Aluca entsprechen dem Standardpalettenmaß 80 auf 120 cm bei einer Höhe von 110 cm, sie sind jeweils mit 100 kg beladbar. Die Ladehöhe in etwa auf dem Niveau von Ladekanten bei Transportern soll das Handling zwischen den Transportmitteln erleichtern. Das Gesamtgewicht des Cargo-Bike-Gespanns beträgt 400 kg, die Nutzlast liegt bei 280 kg. „Wir wollten das System komplett in die gängigen Logistiknormen einfügen, sodass die Boxen in einen Transporter ebenso passen wie auf unseren Trailer“, erklärt Alexander Diehl am Stand auf der Messe. Mit Rollen versehen, lassen sich die Container so einfach von der Seite links wie rechts auf die Schienen auf dem Bike-Rahmen schieben oder von dort seitlich respektive vom Heck in einen Van. Für Tretunterstützung sorgt ein bewährter Bosch-CX-250-Watt-Mittelmotor in Kombination mit einer stufenlosen NuVinci-Schaltung, die Energieversorgung kommt aus einem 1.000Wh-Akku. Das E-Cargobike soll Mitte 2019 auf den Markt kommen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung