Werbung
Werbung
Werbung

City-Logistik: Ford Connect liefert Speisen autonom

Hersteller initiiert ein Pilotprojekt zur Belieferung mit Speisen per autonom agierendem Lieferwagen und will Erkenntnisse über Interaktion mit Publikum sammeln. Bewährte Schließfachsysteme und Touchscreen.
Autonomes Liefern: Jeder Empfänger entnimmt die von ihm bestellten Lebensmittel selbstständig. Das Konzept dafür hat Ford bei bewährten Schließfachsystemen abgeschaut. | Foto: Ford
Autonomes Liefern: Jeder Empfänger entnimmt die von ihm bestellten Lebensmittel selbstständig. Das Konzept dafür hat Ford bei bewährten Schließfachsystemen abgeschaut. | Foto: Ford
Werbung
Werbung

Der Automobilhersteller Ford hat in Miami ein Projekt zur Belieferung mit einem autonom fahrenden Lieferwagen gestartet. Konkret liefert das Ford Transit Connect-Forschungsfahrzeug Speisen aus. In seinem Forschungsprojekt arbeitet der Fahrzeughersteller mit Postmates zusammen, einem On-Demand-Lieferdienst für Gastronomie und Gewerbe. Das Unternehmen liefert im Auftrag von Restaurants, Baumärkten, Cafés oder lokalen Einzelhändlern vom Kunden bestellte Ware aus. Ziel sei, so die Mitteilung, einen autonomen Lieferservice zu etablieren. Im Postmates-Pilotprojekt übernimmt die Auslieferung ein leichtes Nutzfahrzeug vom Typ Ford Transit Connect mit Entnahmefächer am Heck und an der Fahrzeugseite in verschiedenen Größen. Wie bei einem Schließfachsystem entnimmt der jeweilige Empfänger hieraus die von ihm bestellten Lebensmittel. Somit kann der Transit je Tour die Waren für mehrere Kunden ausliefern.

„Wir haben die Entnahmefächer am Heck und an der Fahrzeugseite des Transit Connect in verschiedenen Größen konzipiert, um eine optimale Konfiguration bieten zu können. Dies ist unser erstes autonomes Forschungsfahrzeug, das speziell für den Test einer Vielzahl von Schnittstellen entwickelt wurde. Dazu zählen ein Touchscreen, ein Schließfachsystem und ein externes Audiosystem“, erläuterte Alexandra Ford English, Ford Autonomous Vehicle Business Team, zu dem Forschungsprojekt. Wenn der Transit Connect mit der Lieferung am Bestimmungsort ankommt, erhält der Kunde eine Textnachricht, dass seine Bestellung abholbereit ist. Um das entsprechende Entnahmefach entriegeln zu können, gibt er über den Touchscreen des Fahrzeugs einfach seinen Zugangscode ein, den er bei der Bestellung erhalten hat. Via Bildschirm wird er dann darüber informiert, in welchem Schließfach sich das bestellte Essen befindet, das außerdem gut erkennbar beleuchtet wird.

Tests hätten gezeigt, dass Kunden auch Audio-Anweisungen über Lautsprecher schätzen, daher hat Ford diese Funktion ebenfalls in das Postmates-Pilotprogramm integriert. Zwar ist das Ford Transit Connect-Forschungsfahrzeug so konzipiert, dass es wie ein autonom fahrendes Fahrzeug eingesetzt werden könnte – aber dennoch übernimmt weiterhin ein Fahrer manuell die Steuerung. Die hänge damit zusammen, so Ford, dass der Schwerpunkt im Postmates-Projekt auf der sogenannten letzten Meile der Lieferung liege. Getestet werden soll vor allem, wie Unternehmen und Verbraucher mit einem prinzipiell selbstfahrenden Fahrzeug – also mit einem Auto ohne Fahrer und damit auch ohne Ansprechpartner – interagieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung