Werbung
Werbung
Werbung

City-Logistik: GLS liefert in Dortmund per E-Van und Lastenrad

Paketdienstleister weitet Einsatz von Cargobikes auf Dortmund aus und startet Pilotversuch mit elektrisch angetriebenem Kleintransporter von Nissan.
Vom Depot emissionsfrei in die Stadt: GLS startet auch in Dortmund mit Lastenrädern durch und nimmt einen vollelektrisch angetriebenen Kleintransporter von Nissan in Dienst. | Foto: GLS
Vom Depot emissionsfrei in die Stadt: GLS startet auch in Dortmund mit Lastenrädern durch und nimmt einen vollelektrisch angetriebenen Kleintransporter von Nissan in Dienst. | Foto: GLS
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Paketdienstleister GLS hat jetzt auch in Dortmund die Zustellung per elektrisch unterstütztem Lastenrad gestartet. Bereits seit einem Monat liefere man auch in Dortmund Pakete mit dem eBike, teilte das Unternehmen jetzt mit. "Die vielen Fußgängerzonen innerhalb des Wallrings sind das ideale Zustellgebiet für das Lastenrad", so die Aussage. Das zweispurige Cargobike mit Kofferaufbau fahre pünktlich zur Ladenöffnung um zehn Uhr in die Dortmunder City und befördere bis zu 40 Pakete auf einer Tour, die durchschnittlich zwei Stunden dauert. Die Fahrt vom GLS-Depot in der Huckarder Straße ins Zustellgebiet nehme lediglich 15 Minuten in Anspruch. Daher genüge der Akku für die elektrische Unterstützung des Tretvorgangs ohne Nachladen für den ganzen Tag. „Das eBike eröffnet uns neue Möglichkeiten in der Innenstadt“, erklärt Volker Dietz, Manager Distribution Center 46 (siehe Bild). „Wir können die Pakete in den Fußgängerzonen jetzt auch den ganzen Tag zustellen. Mit den Vans war das bisher nicht möglich.“ Zudem hat der Paketdienstleister den weiteren Einsatz emissionsarmer Fahrzeuge avisiert. In Unna-Königsborn soll ab Mai ein weiterer Test mit einem eBike beginnen. Und ebenfalls in Dortmund beginnt nimmt man einen vollelektrisch angetriebenen Kleintransporter vom Typ Nissan eNV200 in den Versuchsbetrieb in der Paketzustellung in der Dortmunder Innenstadt. Das Fahrzeug soll ein dieselbetriebenes Zustellfahrzeug einsparen, so die erklärte Absicht des Paketdienstleisters.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung