Werbung
Werbung
Werbung

City-Logistik: Memo AG setzt mit DPD in Nürnberg auf Lastenrad und Mikrodepot

Nach den guten Erfahrungen in Berlin überträgt der Anbieter für nachhaltige Büro- und Alltagsartikel das Konzept auf Nürnberg. DPD als Partner setzt dabei elektrisch unterstützte zweispurige Cargobikes ein.
Clevere Kombi: Die Koppelung von elektrisch unterstützten Lastenrädern und Mikrodepots hat sich für die memo AG bewährt. Jetzt startet man in Nürnberg durch. | Foto: DPD
Clevere Kombi: Die Koppelung von elektrisch unterstützten Lastenrädern und Mikrodepots hat sich für die memo AG bewährt. Jetzt startet man in Nürnberg durch. | Foto: DPD
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Versandhändler für nachhaltige Büro- und Alltagsprodukte memo AG steigt beim Einsatz von Lastenrädern und Mikrodepots in die Zusammenarbeit mit großen KEP-Dienstleistern ein. Im letzten halben Jahr habe man nach eigenem Befinden mit der Zustellung durch Elektro-Lastenfahrräder durch die Velogista GmbH innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings positive Erfahrungen gesammelt. Ab sofort werden daher Privat- und Gewerbekunden des Unternehmens in der Nürnberger Südstadt mit Elektro-Lastenrädern der DPD Deutschland GmbH beliefert, teilte das Unternehmen mit. Das zentral gelegene Mikrodepot, das für eine Zwischenlagerung der Pakete und die Beladung der Lastenräder notwendig ist, und die aktuell drei elektrisch unterstützten Lastenräder bilden einen Teil des laufenden Pilotprojekts zur nachhaltigen Stadtlogistik unter wissenschaftlicher Leitung der Technischen Hochschule Nürnberg. Das Projekt wird auch vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr sowie von der Stadt Nürnberg und der IHK Nürnberg für Mittelfranken unterstützt.

Noch vor Ablauf der Projektzeit im Oktober 2017 stelle der international tätige Paket- und Expressdienstleister nun dauerhaft Pakete auf diese Weise in Nürnberg zu und plane den Ausbau auf weitere Großstädte, ließ der Versandhändler verlautbaren. Die Erfahrungen hätten gezeigt, dass schon aufgrund der entfallenden Parkplatzsuche die Lastenrad-Zusteller meist schneller am Ziel seien. Zuvorderst führt der Anbieter die Reduktion Feinstaub- und Stickoxidbelastungen ins Feld. Auch der Verkehrslärm werde deutlich reduziert. Mittlerweile stellt die memo AG rund 50 Pakete pro Tag per Elektro-Lastenrad zu und arbeitet am Ausbau auf weitere Städte. Aktuell wird z.B. in Hamburg ein entsprechender Partner gesucht.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung