Werbung
Werbung
Werbung

Containertransport mit Elektroantrieb

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) beteiligt sich an einem Forschungsprojekt mit batteriebetriebenen Container-Transportfahrzeugen.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Auf dem Containerterminal Altenwerder (CTA) könnten künftig batteriebetriebene selbstfahrende AGV (Automated Guided Vehicle) den Containertransport übernehmen. Bislang werden diese Fahrzeuge verbrennungsmotorisch angetrieben. Gemeinsam mit dem AGV-Hersteller Gottwald Port Technology GmbH, einer Tochtergesellschaft der Demag Cranes AG, dem Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen University und dem Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) bildet die HHLA ein Konsortium zur Erforschung des batterieelektrischen Antriebs. Das Projekt ist Bestandteil der Fördermaßnahme "Flottenversuch Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr" und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität der Bundesregierung mit etwa 1,2 Millionen Euro unterstützt. Foto: HHLA
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung