Corona-Krise: Auch MB Vans hält Service aufrecht

Derzeit mehr als 900 Standorte der Transportersparte in Deutschland bleiben weiterhin im Betrieb. Priorität haben Einsatzfahrzeuge und sonstige dringend benötigte Vans.

Weiter in Betrieb: Die Niederlassungen der Mercedes-Benz Transporter halten den Service aufrecht. | Foto: Daimler
Weiter in Betrieb: Die Niederlassungen der Mercedes-Benz Transporter halten den Service aufrecht. | Foto: Daimler
Johannes Reichel

Auch die Daimler-Tochter Mercedes-Benz Vans hält seine mehr als 900 Servicestandorte in Deutschland in der aktuellen Krisensituation im Kontext der COVID-19-Pandemie geöffnet. Der Betrieb solle, wo immer dies – vorbehaltlich der jeweiligen behördlichen Auflagen – möglich ist, aufrechterhalten werden, wenn auch teilweise mit geänderten Öffnungszeiten und reduzierter Belegschaft, wie der Anbieter mitteilte. Das Ziel sei es, dringende Reparaturen von Transportfahrzeugen, Einsatzfahrzeugen und sonstigen Fahrzeugen in den Werkstätten durchzuführen, die vorrangig benötigt werden und deren Einsatzfähigkeit sicherzustellen. Diese würden daher mit Priorität behandelt, verspricht der Hersteller.

"Mercedes-Benz Vans setzt alles daran, in der aktuellen Situation auch die reibungslose Versorgung mit den benötigten Ersatzteilen aufrecht zu erhalten. Die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter hat dabei höchste Priorität", versichert der Anbieter.

Deshalb würden – gemäß den behördlichen Anweisungen und Empfehlungen – seitens des Unternehmens alle nötigen Maßnahmen getroffen, um den Schutz aller Personen an den weiterhin geöffneten Standorten zu gewährleisten, so die Aussage.

Printer Friendly, PDF & Email