Coronakrise: TÜV Süd entwickelt App für Hygienemanagement

Unternehmen können Maßnahmen für Mitarbeiter und Kunden anhand der Vorschriften laufend kontrollieren. Erster Nutzer der Anwendung ist MediaMarktSaturn.

Die App ermöglicht die Kontrolle der Hygienemaßnahmen in Echtzeit. Foto: TÜV Süd.
Die App ermöglicht die Kontrolle der Hygienemaßnahmen in Echtzeit. Foto: TÜV Süd.
Johannes Reichel
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Der TÜV Süd hat eine App entwickelt, die allen Einrichtungen im Dienstleistungssektor helfen soll, die strengen Hygienevorschriften nach den Öffnungen sicherzustellen. Die Anwendung namens COVID-19 wurde von Experten vom TÜV Süd entwickelt und dient als Selbst-Check von Schutzmaßnahmen für Bereiche speziell mit Publikumsverkehr, um Infektionsrisiken einzuschränken. Die einzelnen Betriebe sind verpflichtet, die je nach Bundesland eigenen Regelungen umzusetzen und einzuhalten. Mit der App könne man zeitnah neue Regelungen ins System übernehmen, erklärt Stefan Maisack, Director Business Development & Sales der TÜV Süd Food Safety Institute GmbH, den Vorteil des digitalen Hygienekontrollsystems. Umgekehrt könne man ebenso rasch bei weiteren Lockerungen entsprechende Anpassungen vornehmen und etwa die eingestellte Kontrollfrequenz verringern.

Als erster Betrieb hat MediaMarktSaturn die App in sein Hygienemanagement integriert. Da die verschärften Regelungen wohl solange bestehen blieben, wie es an einem Impfstoff gegen Corona fehle, fühle man sich verpflichtet seine Mitarbeiter und Kunden so gut wie möglich zu schützen, erklärt Florian Gietl, CEO MediaMarktSaturn:

„Die konsequente Einhaltung von Maßnahmen zur Reduzierung des Infektionsrisikos steht daher für uns außer Frage. Unser Anspruch ist, dabei nachhaltig die Wirksamkeit unseres Hygienekonzepts zu sichern. Wir freuen uns sehr, dass wir dazu als erster Händler gemeinsam mit dem TÜV Süd ein digitales Hygienemanagement starten.“

Laut eigenen Angaben habe der TÜV Süd bei Hygienekonzepten, die sich nach gesetzlichen Hygienestandards und anerkannten DIN-Normen richten, bereits große Erfahrung sowohl im Food- wie im Non-Food-Bereich. Mit der App könne jedes Unternehmen ganz eigene Konzepte entwickeln und neue Hygienestandards rasch umsetzen.

Die App unterstützt die betriebliche Eigenkontrolle anhand der einzelnen Abläufe zum Beispiel während eines Einkaufs vom Eingang bis zum Verlassen des Marktes. Regelmäßige Checks ermöglichen eine zuverlässige Dokumentation der Eigenkontrollen und Einhaltung von Auflagen. Über die Online-Plattform flowtify werden die Hygienedaten vom TÜV Süd eingespielt und aktuell gehalten sowie in Rücksprache mit den Verantwortlichen spezifische Änderungen vorgenommen.

In den Märkten übernimmt die mobile App die Datenerfassung und bildet die Ergebnisse in Echtzeit ab. Sollte eine Abweichungen von den Vorschriften festgestellt werden, wird eine Warnmeldung (Alert) an die Verantwortlichen ausgegeben. In der Anwendung kann jede Einrichtung einzeln angelegt und über ein Web-Dashboard die Umsetzung der Maßnahmen verfolgt werden. Die Datensicherheit werde über ein strenges Zugriffsmanagement wie Passwortschutz und gesicherte Datenleitungen garantiert, so der Bericht. Zudem könnten jederzeit neue Hygieneanforderungen in die App integriert werden.

Der Sicherheitsexperte betreut die Anwender bei der Einrichtung des Managements sowie der Aktualisierung der eigenen Richtlinien und vorgefertigter Checklisten und steht für fachliche und organisatorische Fragen zur Verfügung. Weitere Erklärungen gibt es auf der Homepage von TÜV Süd.

Printer Friendly, PDF & Email