Craiss erweitert Logistik-Center in Karlsruhe

Sein Multi User Warehouse in Karlsruhe hat der Logistiker jetzt um 5.000 Quadratmeter ausgebaut.

Craiss hat in Karlsruhe jetzt rund 2.000 Quadratmeter Blockfläche und rund 6.000 Europalettenstellplätze im Regal zur Verfügung. Foto: Craiss
Craiss hat in Karlsruhe jetzt rund 2.000 Quadratmeter Blockfläche und rund 6.000 Europalettenstellplätze im Regal zur Verfügung. Foto: Craiss
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Das Familienunternehmen Craiss aus dem schwäbischen Mühlacker hat seine Lagerkapazität am Standort Karlsruhe um 5.000 Quadratmeter aufgestockt. Hinzugekommen sind rund 2.000 Quadratmeter Blockfläche und rund 6.000 Europalettenstellplätze im Regal. Craiss hält das Lager in der Grenzstadt zu Frankreich für Kunden aus den Branchen Automotive, Maschinen- und Werkzeugbau, Elektro und dem Handel. Jörg Schneider, Geschäftsführer Kontraktlogistik bei der Albert Craiss GmbH & Co. KG:

„Mit der Erweiterung unseres Lagers in Karlsruhe reagieren wir auf die stetig steigende Nachfrage nach intelligenten Logistiklösungen.“

Das Mehr-Mandanten-Lagerzentrum im Westen Baden-Württembergs verfügt jetzt über 18.000 Quadratmeter und ist mit einem modernen Verschieberegal ausgestattet. Nun seien wieder Blockflächen und Europalettenstellplätze frei und direkt verfügbar, hieß es. Mit einem Bahnanschluss und seiner Nähe zum Rhein-Hafen ist das Lager an die Straße angebunden und über den Fluss- und Schienenweg günstig zu erreichen.

Mehr Service: Von Kommissionierung bis Montage

Zu den logistischen Services gehören die Warenannahme, Verpackung und der Versand. Weitere Leistungen sind die Kommissionierung, Sequenzierung, Konfektionierung und Montagetätigkeiten. Mithilfe eines betriebseigenen Warehouse Management Systems steuert der Logistikdienstleister die Prozesse digital.

Insgesamt besitzt das Familienunternehmen in Deutschland elf Multi User und Dedicated Warehouses mit insgesamt 170.000 Quadratmeter Stellfläche. Alle Lager sind mit einem betriebseigenen Warehouse Management System ausgestattet. Scannerbasierte Prozesse beim Warenumschlag ermöglichen einen schnellen und transparenten digitalen Informationsfluss, welcher mit entsprechender Schnittstellen ebenso das Kundensystem einschließt.

Printer Friendly, PDF & Email