Werbung
Werbung
Werbung

Dachser: Neues Warehouse in Alsdorf soll europäische Sendungen bündeln

Der Logistikdienstleister weitet seine Kontraktlogistikkapazitäten für das Logistikzentrum Maas-Rhein aus und will ein europäisches Zentrallager für mehr Effizienz etablieren.
 

Das Kemptner Familienunternehmen hat in Alsdorf ein 7.000 Quadratmeter großes Warehouse gebaut. Foto: Dachser
Das Kemptner Familienunternehmen hat in Alsdorf ein 7.000 Quadratmeter großes Warehouse gebaut. Foto: Dachser
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Der Logistikdienstleister Dachser hat im nahe Aachen gelegenen Standort Alsdorf investiert und vergrößert diesen laut eigenen Angaben mit einem 7.000 Quadratmeter großen Warehouse. Anlass ist die erweiterte Zusammenarbeit mit dem US-amerikanische Mischkonzern Emerson und das damit verbundene neue europäische Kontraktlogistikmandat des Emerson Geschäftsbereichs Climate Technologies. Im Rahmen des Kontraktlogistikvertrages übernimmt das Familienunternehmen neben der Lagerung und Kommissionierung auch die endkundenspezifische Verpackung der Produkte als Value Added Service, so die Mitteilung. Das neue Warehouse kann bis zu 10.000 Paletten fassen und hat Platz für rund 5.500 Fachbodenplätze.

Mit einer Entfernung von nur drei Kilometer zum Dachser Logistikzentrum Maas-Rhein ist das Distributionszentrum direkt an das Dachser-Transportnetzwerk angebunden. Alsdorf ist im deutsch-niederländisch-belgischen Grenzraum eine bedeutende regionale Drehscheibe. Das Familienunternehmen fährt von dort mit direkten Linien rund 50 Zielorte in elf Ländern an. Ebenfalls in Alsdorf angesiedelt sind die Luft- und Seefrachtleistungen von Dachser Air & Sea Logistics.

Europäisches Zentralllager soll Sendungen effektiver bündeln

Bisher hatte Emerson seine Kunden direkt ab Werk aus Belgien, Irland und Tschechien beliefert. Das neue Warehouse in Alsdorf soll nun als europäisches Zentrallager beziehungsweise Distributionszentrum etabliert werden, um die Sendungen effektiver bündeln zu können. Das Europageschäft des Emerson Geschäftsbereichs Climate Technologies umfasst unter anderem Produkte aus dem Bereich Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Kältetechnik.

Dachser fungiert seit 2003 als Logistikdienstleister für den Transport. Bevor der gesamte Logistikprozess an Dachser ausgelagert wurde, hatte Emerson für die Lagerung und Verpackung eine eigenbewirtschaftete Inhouse-Logistiklösung.  Alexander Tonn, Managing Director European Logistics Germany, bei Dachser verantwortlich für das Deutschlandgeschäft mit Transport und Lagerung von Industriegütern hält eine durchgängige Logistikprozesskette für produzierende Unternehmen wie Emerson für einen Erfolgsfaktor. Deshalb investiere man seit Jahren in den Ausbau der Kontraktlogistikservices, um damit die Reaktionsfähigkeit und Flexibilität der Kunden in Warehouse und Transport zu steigern, wie der Logistiker wirbt.

"Die Kombination aus Warehousing-Kompetenz und kurzen Transportzeiten im europäischen Dachser-Netzwerk überzeugt immer mehr Unternehmen, individuell gestaltete Kontraktlogistikpartnerschaften einzugehen, die logistische Funktionen wie Transport, Umschlag, Lagerung und Zusatzdienstleistungen vereinen", meint Tonn.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung