DAF bringt Abbiegeassistent in Serie

Der niederländische Nutzfahrzeughersteller verbaut jetzt ab Werk sein Fahrerassistenzsystem bei 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschinen.

DAF Trucks hat seinen Abbiegeassistenten als Option ab Werk für 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschinen vorgestellt. Foto: DAF
DAF Trucks hat seinen Abbiegeassistenten als Option ab Werk für 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschinen vorgestellt. Foto: DAF
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

DAF Trucks hat seinen Abbiegeassistenten für 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschinen ab Werk an den Start gebracht, um den Verteilerverkehr in Städten und Gemeinden sicherer zu machen. Der Abbiegeassistent wird als Option für 4x2- und 6x2-Sattelzugmaschinen der neuesten Generation mit MX-11- und MX-13-Motoren sowie für den CF Electric angeboten. Für die Modelle XF und CF mit Rechtslenkung bietet der Nutzfahrzeughersteller optionale Kamera- und Sensorsysteme an. Sie dienen dazu, gefährdete Verkehrsteilnehmer zu schützen, um die gesetzlichen Anforderungen in Großbritannien und Irland zu erfüllen. Der DAF-Abbiegeassistent werde auch für weitere DAF-Modelle als Aftermarket-Lösung angeboten und ist ab sofort optional verfügbar, so die Mitteilung. In Deutschland ist der Abbiegeassistent komplett gefördert.

Radartechnologie greift auch bei schlechtem Licht

Angewendet wird die Radartechnologie, um selbst bei schlechten Sichtverhältnissen für eine optimale Objekterkennung zu sorgen. Auf der Beifahrerseite ist ein Kurzstrecken-Radarsensor am beziehungsweise in der Nähe des hinteren Kotflügels montiert. Das robuste Design wurde dabei für den Einsatz unter härtesten Bedingungen entwickelt.

Warnungen werden über ein LED-Display ausgegeben, das sich an der A-Säule auf der Beifahrerseite in der Nähe des Seitenspiegels befindet. Wenn der rechte Blinker aktiviert wird, können auch akustische Alarme ausgegeben werden. Der DAF-Abbiegeassistent ab Werk ermöglicht die Installation des kompletten Systems inklusive Radargerät, LED-Display und Kabelstränge.

Das Assistenzsystem gibt dem Fahrer visuelle und akustische Warnungen aus, sobald sich andere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel auf der Beifahrerseite befinden. Es warnt bei niedrigeren Geschwindigkeiten während der innerstädtischen Fahrt und erkennt auch andere Verkehrsteilnehmer beim Spurwechsel oder beim Einfädeln mit höheren Geschwindigkeiten.

Printer Friendly, PDF & Email