Dako: Tachograf mit Führerscheinkontrolle und Stechuhrfunktion

Das Soft- und Hardwareunternehmen Dako hat seinen digitalen Tachografen um zusätzliche Funktionen erweitert. Künftig kann die „Tacho Station“ auch Arbeitszeiten erfassen.
Anna Barbara Brüggmann

Dako hat die sogenannte „Tacho Station 2.0“ präsentiert. Das stationäre Gerät zum Auslesen von Fahrerkarte und Tachograf funktioniert nun interaktiv. So können Disponenten beispielsweise den Fahrern Nachrichten hinterlegen. Sobald sich der Fahrer mit seiner Karte an der Tacho Station ausweist, erscheint die Nachricht dann automatisch. Zudem kann sich der Fahrer beispielsweise über den aktuellen Stand der Lenkzeiten informieren. Das Gerät verfügt über einen 7-Zoll-Touchscreen, die Daten werden verschlüsselt an das Rechenzentrum von Dako übertragen.

Auch für die Arbeitszeiten-Erfassung kann die Tacho Station eingesetzt werden. In der Station integriert ist ein Lesegerät, welches ID-Chips erkennt. So können auch Unternehmenskarten verwendet werden. Die Arbeitszeiten-Daten können dann für die Lohn- und Gehaltsabrechnung der Personalabteilung zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus kann die neue Version des Produkts auch der Führerscheinkontrolle dienen. Eine Funktion, die der Fuhrparkleiter aktivieren oder deaktivieren kann, ermöglicht dem Fahrer, seinen mit Chip versehenen Führerschein einzulesen und so die Gültigkeit des Dokuments zu überprüfen.

Die Tacho Station verfügt über einen serienmäßigen WLAN-Anschluss, so ist nur ein Stromanschluss für die Installation nötig. Erhältlich ist die neue 2.0-Version ab Oktober 2013.

Printer Friendly, PDF & Email