DHL flottet 178 Iveco S-Way CNG ein

Im Post & Paket-Bereich nimmt der Logistiker mit Bio-CNG betriebene Iveco S-Way CNG-Lkw in die Flotte auf - und hat mittlerweile mehr als 450 CNG-Lkw im Betrieb.

Für die Betankung der neu hinzugekommenen Fahrzeuge setzt die DHL Group auf elf Paketzentren und eine eigene Bio-CNG-Tankstelleninfrastruktur. (Foto: Iveco)
Für die Betankung der neu hinzugekommenen Fahrzeuge setzt die DHL Group auf elf Paketzentren und eine eigene Bio-CNG-Tankstelleninfrastruktur. (Foto: Iveco)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

161 Iveco S-Way CNG mit Kofferaufbau und 17 Iveco S-Way CNG mit Wechselbrückenfahrgestell sollen bei DHL künftig vor allem im Inter-Hub-Verkehr der Paketzentren und bei Kundenabholungen sowie im innerstädtischen Lieferbetrieb zu den Postfilialen zum Einsatz kommen und zur Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs beitragen, so das Unternehmen.

Mit Kofferaufbau

Für kürzere Strecken und Tagestouren seien die Fahrzeuge mit einem Kofferaufbau des Typs AD190S34/P CNG eingeplant - 4x2-Standard-Fahrgestell, technisch zulässiges Gesamtgewicht von 19 Tonnen, Active-Day-Normalfahrerhaus mit niedrigem Dach, 340 PS starker 9-Liter-Motor nach Euro-VI-Norm mit CNG-Antrieb, so die technischen Details.

Auf der linken und rechten Seite befinden sich dem Hersteller zufolge jeweils vier Gastanks mit einem gravimetrischen Füllvolumen von 80 Kilogramm je Seite. Mit den insgesamt 160 Kilogramm CNG sei eine Reichweite bis zu 670 Kilometern möglich.

Wechselbrückenfahrgestell

Die 17 S-Way CNG mit einem Wechselbrückenfahrgestell des Typs AS260S46Y/FS CM CNG seien hingegen für den Inter-Hub-Verkehr zuständig. Es handelt sich laut Herstellerangaben um 6x2-Standard-Fahrgestelle mit einer gelenkten Nachlaufachse, einem Active-Space-Großraumfahrerhaus und einem 460 PS starken 13-Liter-Motor nach Euro-VI-Norm mit CNG-Antrieb.

Die CNG-Tanks hätten ein gravimetrisches Füllvolumen von insgesamt 240 Kilogramm, womit Reichweiten von bis zu 1.000 Kilometern ermöglicht würden. Mit dem Wechselbrückenaufbau lassen sich BDF-Wechselbehälter (C7.45) bei einer Abstellhöhe von 1.220 bis 1.320 Millimetern und 20 Fuß-Container transportieren, heißt es. Die Betankung des erweiterten Fuhrparks sei mit eigener Bio-CNG-Tankstelleninfrastruktur an elf ausgewählten DHL-Paketzentren möglich.