Werbung
Werbung
Werbung

DHL-Luftfrachtdrehkreuz offiziell eröffnet

Gestern nahm DHL sein europäisches Luftfrachtdrehkreuz am Flughafen Leipzig/Halle offiziell in Betrieb. Rund 300 Millionen Euro investierte die Deutsche Post World Net in den Bau.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Kriterien für die Standortwahl waren die Lage des Flughafens mit Nähe zu den Wachstumsmärkten im Osten Europas, die langfristige Planungssicherheit durch eine umfassende Nachtflugerlaubnis, das Potential an motivierten und gut ausgebildeten Arbeitskräften sowie eine Infrastruktur, die eine zukunftsorientierte Kombination der Verkehrsträger Luft, Straße und Schiene ermöglicht. Herzstück des Areals sind das Verteilzentrum sowie der Flugzeughangar - ergänzt um Flug-Vorfeld, Tankstation und Verwaltungsgebäude. Im Verteilzentrum arbeitet mit einer stündlichen Kapazität von rund 100.000 Paketen und Dokumentensendungen die laut DHL größte und modernste Sortieranlage Deutschlands. Die werktäglich umgeschlagene Frachtmenge liegt momentan bei rund 1.500 Tonnen pro Nacht, bis 2012 werden voraussichtlich 2.000 Tonnen erreicht. Bereits Ende März hat DHL die Flugbewegungen des bisherigen europäischen DHL-Drehkreuzes von Brüssel nach Leipzig verlagert. Seitdem nutzen werktäglich rund 60 DHL Maschinen den mitteldeutschen Flughafen. Das neue Luftfrachtdrehkreuz ist neben Asien und den USA einer der drei wichtigsten Knotenpunkte im weltweiten DHL-Netz. Von Leipzig aus werden 46 Ziele in Deutschland, Europa, Asien und den USA angeflogen. Eine noch bessere Vernetzung mit der Schiene erwartet DHL von der Inbetriebnahme des neuen Frachtbahnhofs. So kündigte das Unternehmen an, Güterzüge der Deutschen Bahn im Laufe des Jahres für die Beförderung von Sendungen zwischen Leipzig/Halle und dem Flughafen Frankfurt/Main zu nutzen.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung