Werbung
Werbung
Werbung

DHL Supply Chain: De Bok übernimmt Vorstandsressort

Zum 1. Oktober 2019 folgt Oscar de Bok auf John Gilbert.

Oscar de Bok wird Teil des Konzernvorstands von Deutsche Post DHL Group. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Oscar de Bok wird Teil des Konzernvorstands von Deutsche Post DHL Group. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Matthias Pieringer)

Der Aufsichtsrat von Deutsche Post AG hat am 28. Juni Oscar de Bok mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 als Nachfolger von John Gilbert zum Mitglied des Vorstands des Post- und Logistikkonzerns berufen. Der 52-jährige de Bok war zuletzt Chief Executive Officer von DHL Supply Chain Mainland Europe, Middle East and Africa. John Gilbert verlasse den Konzern aus persönlichen Gründen, wie es in der am 28. Juni publizierten Pressemitteilung heißt.

Oscar de Bok blickt den Angaben zufolge auf eine lange Erfahrung in der Logistikindustrie zurück. Zu Deutsche Post DHL Group kam er 1999 nach der Übernahme von Nedlloyd, wo er verschiedene Positionen innehatte, unter anderem im Vertrieb und Projektmanagement. Bei DHL Supply Chain stieg er zum Managing Director mit Verantwortung für mehrere Länder und Regionen wie Italien, die Nordics und Südostasien auf. Mit seiner globalen Expertise und bemerkenswerten Erfolgsbilanz bringe Oscar de Bok ideale Voraussetzungen mit, um den Geschäftsbereich erfolgreich in die Zukunft zu führen und noch profitabler zu machen, teilte der Konzern mit.

De Bok hat Wirtschafts- und Zivilrecht an der Universität Groningen in den Niederlanden studiert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung