Werbung
Werbung
Werbung

Doppelter Umschlag bis 2025

Der Umschlag der deutschen Häfen wird sich von 793 Mio. t in 2004 auf 1.658 Mio. t in 2025 mehr als verdoppeln. Bei Standardcontainern (TEU) vervierfacht er sich sogar von 10,8 Mio. auf 45,3 Mio.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Das ist das Ergebnis der Seeverkehrsprognose, die Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee heute vorgelegt hat. Gegenüber den Rheinmündungshäfen werden die deutschen Seehäfen von ihrer deutlich besseren Anbindung an die starken osteuropäischen Wachstumsmärkte profitieren. Am stärksten wird sich das Umschlagaufkommen in Hamburg (+ 5,3 % p.a.) und Bremerhaven (+5,8 %) entwickeln. Hamburg wird größter Seehafen Deutschlands bleiben, gefolgt von Bremerhaven und Wilhelmshaven. Im Containerumschlag wird Hamburg in 2025 größter Containerhafen werden und dann vor Rotterdam in diesem wichtigen Marktsegment liegen. Von der positiven Entwicklung profitieren auch die Ostseehäfen besonders in Lübeck, Rostock und Saßnitz/Mukran. Lübeck wird weiterhin größter Fährverkehrshafen bleiben. Aufgrund der Umschlagsentwicklung wird auch der Seehafenhinterlandverkehr in den betrachteten Häfen deutlich wachsen (6,3 % p.a. im Containerverkehr; 2,4 % p.a. im Nichtcontainerverkehr).
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung