DPD kann jetzt auch Palette

Mit „DPD Max“ können deutsche Geschäfts- und Privatkunden ihre palettierte Fracht ab sofort auch über DPD versenden.
Alles paletti: DPD übernimmt jetzt auch den Versand von Fracht auf den Standard-Ladungsträgern. | Foto: DPD
Alles paletti: DPD übernimmt jetzt auch den Versand von Fracht auf den Standard-Ladungsträgern. | Foto: DPD
Redaktion (allg.)

Über DPD lässt sich jetzt auch palettierte Ware versenden. Möglich gemacht wird das neue Angebot "DPD Max" durch die Partnerschaft zwischen DPD und den Palettenversandspezialisten Palletways. Der Versand der Standardsladungsträger wird in 17 europäische Länder sowie innerhalb Deutschlands angeboten. „Mit unserem neuen Frachtprodukt komplettieren wir unser Portfolio an sinnvollen Ergänzungen zum Paketversand”, erklärt Ralf Bürk, Director Products & Services International bei DPD Deutschland.

„Durch die grenzüberschreitende Ausrichtung von DPD MAX werden wir gerade für internationale Versender attraktiver.“ Palletways-Deutschland-Geschäftsführer Donald Pilz kommentierte, durch die Kooperation werde quasi ein One-Stop-Shopping für die Zustellung von Paketen und palettierter Fracht aus einer Hand realisiert. Möglich ist der Versand für alle palettierten Frachtgüter bis zu einem Gewicht von 1,2 Tonnen pro Palette, sowohl für B2B- als auch B2C-Versender. Zu den Zielländern gehören Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien oder Polen. den Zielländern gehören zum Beispiel Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien oder Polen. Versender mit regelmäßigem Paketvolumen könnten mit DPD MAX nicht nur schnell und zuverlässig Fracht versenden, sondern auch ihre Versandprozesse vereinfachen und durch den Service aus einer Hand auch Ressourcen beim Dienstleister-Management einsparen, bewirbt DPD das Angebot.

Mit Beginn der Zusammenarbeit mit DPD weitet Palletways, nach eigenen Angaben das führende europäische Expressnetzwerk für palettierte Fracht, seinen Aktionsradius weiter aus. Erstmals wird auch Richtung Osteuropa, nach Polen und weiter in die baltischen Staaten geliefert. In diesen Ländern übernimmt DPD neben der Paketzustellung auch den Transport und die Zustellung der palettierten Fracht. Den Kunden in Polen und im Baltikum bietet DPD bisher schon einen nationalen Palettenversand an. Das Hub von Palletways Deutschland im Homberg/Efze fungiert hierbei als Sammelpunkt für aus den europäischen Ländern eintreffende Fracht nach Polen und in das Baltikum. Über zunächst zwei wöchentliche Hauptlaufverbindungen erfolgt der Transport von Homberg/Efze nach Warschau in das DPD-Zentralhub. Von hieraus übernimmt DPD die Verteilung in Polen und in den baltischen Ländern. Aufgrund des zu erwarteten Volumenanstiegs von palettierter Fracht speziell in die neuen Destinationen wird die Frequenz der Hauptlaufverbindungen bedarfsgerecht erhöht.

Palletways verfügt europaweit über 400 Depots. Nach Angaben des Unternehmens werden täglich in Europa 30.000 Paletten umgeschlagen, für das Jahr 2015 rechnet Palletways im europäischen Netzwerk mit einem Volumenwachstum von 50 Prozent. (ha/jr)

Printer Friendly, PDF & Email