DPD: Neues Zentrum in Nagold sortiert 37.000 Pakete täglich

Rund 30 Millionen Euro investierte der Dienstleister in sein neues Paketsortierzentrum in Nagold. Nach einem Jahr Bauzeit liefen zu Jahresbeginn die ersten Sendungen über die Förderbänder.

Am roten Knopf zum Start der Paketbänder (v.l.n.r.): Nagolds Oberbürgermeister Jürgen Großmann, Niederlassungsleiter Günter Pfaff, DPD CEO Boris Winkelmann und Regional-Geschäftsführer Thomas Ohnhaus. | Foto: DPD
Am roten Knopf zum Start der Paketbänder (v.l.n.r.): Nagolds Oberbürgermeister Jürgen Großmann, Niederlassungsleiter Günter Pfaff, DPD CEO Boris Winkelmann und Regional-Geschäftsführer Thomas Ohnhaus. | Foto: DPD
Redaktion (allg.)

Der Paketdienstleister hat zum Jahresbeginn ein neues Sortierzentrum in Nagold in Betrieb genommen. Das Zentrum steht auf einem 57.000 Quadratmeter großen Areal im INGpark Nagold Gäu. Bis zu 37.000 Pakete täglich schlägt der Paketdienst hier zunächst um. Avisiert ist, die Umschlagmenge auf bis zu 85.000 Pakete pro Tag auszuweiten. DPD CEO Boris Winkelmann bezeichnete das Depot bei seiner Inbetriebnahme als „exemplarisch für den Wachstumskurs“ des Paketdienstleisters: „Nagold wird gleich zum Start des operativen Betriebs einer unserer wichtigsten Knotenpunkte in Süddeutschland sein.“

 

Der neue Standort ergänzt und entlastet die benachbarten Depots in Ludwigsburg, Villingen-Schwenningen und Wendlingen. Besonders wichtig sei die Versorgung des Wirtschaftsraums südlich von Stuttgart. Das Einzugsgebiet des Nagolder Depots umfasst einen Radius von rund 50 Kilometern, dazu gehören zum Beispiel die Städte Herrenberg, Sindelfingen und Böblingen.

 

Beim Bau der Anlage will DPD vor allem auch auf die Energieeffizienz Wert gelegt haben. So werde etwa die Beleuchtungsenergie durch den Einbau von Lichtbändern und LED-Technik auf ein Minimum gesenkt, teilte der Anbieter mit. Darüber hinaus soll die Sortiertechnik mit verbrauchsarmen Motoren und Antrieben ausgestattet sein. Das Umwelt- und Energiemanagementsystem des Paketdienstleisters ist nach den Normen DIN 14001 und DIN 50001 zertifiziert, zudem hat sich DPD Deutschland zu einem vollständig klimaneutralen Pakettransport verpflichtet. (ha)

Printer Friendly, PDF & Email