Werbung
Werbung
Werbung

DTC: Warehousemanagement für Chemie-Kunden erhöht Tempo

Logistikdienstleister erhält Auftrag für weitere Lagertätigkeiten für Akemi im Multi-User-Lager und für Value-Added-Services wie Retourenmanagement und Qualitätskontrolle.
Gefahrgut im Griff: Die Ausstattung des DTC-Lagers mit 750 Stellplätzen für Akemi wird auch den speziellen Anforderungen gefährlicher Güter gerecht. | Foto: DTC
Gefahrgut im Griff: Die Ausstattung des DTC-Lagers mit 750 Stellplätzen für Akemi wird auch den speziellen Anforderungen gefährlicher Güter gerecht. | Foto: DTC
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die Deutsche Transport-Compagnie Erich Bogdan GmbH & Co. KG (DTC) hat für ihren Bestandskunden Akemi im Kommissionierlager einen Auftrag für weitere Lagertätigkeiten erhalten. Zu den Tätigkeiten und weiteren Prozessen gehöre ein transparentes Warehousemanagement mit kurzen Reaktionszeiten. Dank der Auslagerung der Logistik der afin-Produkte wickle das Unternehmen den Direktvertrieb von Kleinsendungen jetzt erfolgreich ab, so die Zwischenbilanz des Anbieters. „Das Konzept des Kommissionierlagers der DTC hat uns für unsere Waren der Premiummarke afin überzeugt“, erklärte Dirk C. Hamann, Geschäftsführer von Akemi chemisch technische Spezialfabrik GmbH dazu. Im Nürnberger Multiuser-Lager der DTC stehen insgesamt 8000 Palettenstellplätze zur Verfügung, von denen 750 für Akemi reserviert sind. Dort lagert der Logistiker unterschiedlichste Artikel wie Reiniger und Dichtstoffe sowie zahlreiche Wartungsprodukte für den Automobilbereich. Mit diesen Produkten bestückt Akemi deutschlandweit Karosseriewerkstätten und Lackierbetriebe, die in der Regel kleinteilige Bestellungen aufgeben und die Ware innerhalb kurzer Zeit benötigen.

Innerhalb von maximal 72 Stunden führt die DTC Kommissionierung, Konfektionierung und Zustellung durch, wobei letztere aufgrund der kleinen Sendungen als Stückgut erfolge, wie der Anbieter beschreibt. Bei Expressbestellungen dauere die Lieferung der Ware 24 Stunden. Zu den Value Added Services, die der Logistiker im Rahmen dieses Auftrags übernimmt, gehörten auch Retourenmanagement und Qualitätskontrollen. Neben dem Konzept des Kommissionierlagers habe die DTC mit der Erfahrung im Handling von Gefahrstoffen überzeugt, so der Dienstleister. Der Logistiker aus Nürnberg werde den Standards gerecht, beispielsweise durch Auffangbecken im Lager. Zudem liege das DTC-Lager in der Nähe des eigenen Standorts.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung