Werbung
Werbung

Duvenbeck fährt mit Biomethan im Fernverkehr für ZF Saarbrücken

Am Standort Saarbrücken stellt der Logistiker den Fernverkehr für ZF Saarbrücken auf Biomethan um. Insgesamt 40 Fahrzeuge "satteln" um beim Antrieb.

Mit LNG angetriebene Lkw: Der Logistiker stellt alle 40 im Fernverkehr für den Technologiekonzern eingesetzten Schwerlast-Lkw auf Biogas um. (Foto: Duvenbeck)
Mit LNG angetriebene Lkw: Der Logistiker stellt alle 40 im Fernverkehr für den Technologiekonzern eingesetzten Schwerlast-Lkw auf Biogas um. (Foto: Duvenbeck)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Der Technologiekonzern ZF produziert im Werk Saarbrücken Automatikgetriebe für Pkw. Derzeit bereite man das Werk für die zukünftige Produktion von Antrieben für rein elektrisch betriebene Fahrzeuge vor.

 

Seit vier Jahren ist Duvenbeck im internen Werksverkehr von ZF für einen Teil der Just-in-Time-Produktionsversorgung verantwortlich. Nun setzt das Logistikunternehmen beim Einsatz für den Automobilzulieferer ZF auf den erneuerbaren und klimaschonenden Kraftstoff Biomethan (Biogas).

Neben der Umstellung der Zwischenwerksverkehre auf batterieelektrische Lkw für kurze Distanzen wechsle man auch auf der Langstrecke zu dem aus regenerativen Quellen - zum Beispiel aus landwirtschaftlichen Abfällen – gewonnenen Energieträger.

 

Problemlose Umstellung

Eingesetzt wird den Angaben zufolge das Biogas von ViGo bioenergy aus zertifizierten biologischen Abfallprozessen. Das Umstellungsprogramm betrifft 40 Fahrzeuge und soll bis zu 8.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.

„Jetzt erweist es sich als Vorteil, dass wir unsere Flotte am Standort Saarbrücken seit dem Jahr 2019 auf Flüssiggas, sogenanntes Liquefied Natural Gas – LNG, umgestellt haben. Denn Zugmaschinen, die fossiles LNG tanken, können tiefkalt verflüssigtes Biomethan ohne technischen Zusatzaufwand problemlos verarbeiten“, erklärt Thomas Balcer, Niederlassungsleiter Saarbrücken bei Duvenbeck.

 

Mit fossilem LNG habe man den CO2-Auststoß im Vergleich zu Diesel um 20 Prozent reduzieren können, mit Biogas im Tank seien Senkungen bis zu 90 Prozent bei CO2 und Stickoxid sowie fast 100 Prozent beim Schwefeldioxid und Feinstaub möglich, heißt es.

Ein weiterer Vorteil laut Duvenbeck: Mit Biogas angetriebene Lkw seien fast nur noch halb so laut wie Diesel-Lkw.

„Unser erklärtes Ziel, bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu wirtschaften, schließt vor- und nachgelagerte Transporte ausdrücklich ein. Somit unterstützen die von unserem Logistikpartner Duvenbeck erzielten Emissionssenkungen die Umsetzung unserer Umweltziele unmittelbar“,sagte Florian Birkenkamp, Commodity Buyer Freight Purchasing Transport Europe bei der ZF Group.

Werbung
Werbung