Werbung
Werbung
Werbung

E-Commerce: Bergzeit vervielfacht Liefermenge

Eine neue Logistikanlage mit Shuttle-System und Kartonkommissionierung soll die Lieferkapazität des Bergsport-Onlinehändlers Bergzeit von 2.000 auf 7.000 Sendungen pro Tag steigern.
Der Bergsportausrüster Bergzeit GmbH baut derzeit im bayerischen Otterfing einen neuen Firmensitz samt Zentrallager. | Foto: Bergzeit GmbH
Der Bergsportausrüster Bergzeit GmbH baut derzeit im bayerischen Otterfing einen neuen Firmensitz samt Zentrallager. | Foto: Bergzeit GmbH
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Bergsportausrüster Bergzeit GmbH baut derzeit im bayerischen Otterfing einen neuen Firmensitz samt Zentrallager. Das Unternehmen aus dem bayerischen Oberland hat sich im vergangenen Jahrzehnt mit mittlerweile 200 Mitarbeitern zu einem der führenden Bergsport-Online-Händlern entwickelt.
Über den Webshop erreicht Bergzeit Kunden in 23 Ländern. Am Standort in Otterfing standen im bisherigen Zentrallager rund 6.200 m² für die Logistik zur Verfügung, die für den Versand von in der Spitze bis zu 2.000 Sendungen pro Tag genutzt wurden. Um mit dem weiteren Firmenwachstum Schritt zu Halten, werden am neuen Standort nun insgesamt 13 Millionen Euro investiert.
Dem Neubau ging eine logistische Konzeptstudie voraus, mit der das Hamburger Planungsbüro für Logistik Pierau Planung beauftragt wurde. Auch die lieferantenunabhängige Detailplanung und die Begleitung der Realisierung wurden von den Logistikberatern übernommen. Die neue Logistik ist für den Versand von etwa 7.000 Sendungen pro Tag ausgelegt. Der Neubau sieht fünf Tore mit Überladebrücken, eine dreigeschossige Bühnenanlage und ein Kleinteilelager mit 56.000 Lagerplätzen vor. Die Lagerkapazität wird ergänzt durch ein Hochregallager mit 750 Palettenplätzen.
Das zukünftige Ausbaukonzept umfasst eine Shuttle-Lösung und eine Karton-Direkt-Kommissionierung, die dann die zunächst eingesetzte Batchkommissionierung ablösen wird. Auch die Prozesse der entsprechend des steigenden E-Commerce-Umsatzes zunehmenden Retourenmengen sind von vornherein in der Gesamtplanung berücksichtigt.
Spatenstich für das neue Zentrallager war im Oktober 2016. Die Inbetriebnahme mit der ersten Ausbaustufe der Logistik ist für Herbst 2017 geplant.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung