E-Commerce: Neuer Transportroboter für flexiblere Prozesse

Mit dem neu entwickelten EBOT-Roboter sollen E-Commerce-Unternehmen ihre Lagerprozesse effizienter gestalten. Die autonomen Fahrzeuge transportieren Regale, Transportgestelle und Behälter.

Die EBOTS von ASTI nehmen Regale, Transportgestelle und Behälter auf und navigieren über SLAM und QR-Codes. | Bild: Asti
Die EBOTS von ASTI nehmen Regale, Transportgestelle und Behälter auf und navigieren über SLAM und QR-Codes. | Bild: Asti
Tobias Schweikl

Die ASTI Mobile Robotics Group hat für den E-Commerce die Plattformlinie „EBOT“ entwickelt. Die Roboter nehmen Regale, Transportgestelle und Behälter auf und navigieren über SLAM und QR-Codes. Sie sollen so die betriebliche Effizienz bei der Bestellabwicklung und Goods-to-Person-Kommissionierung erhöhen. Es entstehe ein hochflexibles und skalierbares System, das sich an den dynamischen Produktionsablauf im E-Commerce schnell anpassen ließe, heißt es vom Entwickler. Je nach Produktionsbedarf lässt sich eine EBOT-Flotte flexibel skalieren und ohne größere Infrastruktur installieren oder deinstallieren.

Ein omnidirektionaler Antrieb sowie eine „Turn-on Spot“-Technologie lassen das Fahrzeug Längs- und Querbewegungen ausführen. Der EBOT kann Transportgestelle mit allen möglichen Produktkombinationen, Behältern verschiedener Größen aufnehmen.

Für die Plattformlinie gibt es aktuell zwei Modelle mit unterschiedlichen Lastaufnahmemöglichkeiten von 350 kg (EBOT 350, 1051x660x352) bis 600 kg (EBOT 600, 1202 x 780 x 352). Jedes Fahrzeugmodell ist mit einer Hubfunktion ausgestattet, die auf eine Höhe von 120 mm verfahren werden kann.

Die Navigation erfolgt über QR-Codes/ SLAM. Die Roboter sind mit Sicherheitslaserscannern ausgestattet, die einen 360º Schutz in kollaborativen Arbeitsumgebungen gewährleisten. Außerdem bieten EBOTS einen 24/7 Betrieb durch ein Batteriemanagementsystem, das den Status der integrierten Lithium-Ionen-Batterien überwacht.

Printer Friendly, PDF & Email