Werbung
Werbung
Werbung

E-Learning: Quehenberger setzt auf Spedifort

Logistikdienstleister will künftig in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung das E-Learning-System Spedifort der Fa. INN-ovativ KG einsetzen und verspricht sich Kosteneinsparungen für Präsenzschulungen.
Spedifort bietet eine endgerätunabhängige Software, die sich an die jeweilige Auflösung anpassen und so den Lernspaß aufrecht erhalten soll. PC, Tablet oder Virtual-Reality-Brille sollen sich dabei ortsunabhängig nutzen lassen. | Foto: Spedifort
Spedifort bietet eine endgerätunabhängige Software, die sich an die jeweilige Auflösung anpassen und so den Lernspaß aufrecht erhalten soll. PC, Tablet oder Virtual-Reality-Brille sollen sich dabei ortsunabhängig nutzen lassen. | Foto: Spedifort
Werbung
Werbung
Julian Kral

Der Logistikanbieter Quehenberger mit Stammsitz in Salzburg will nach einem intensiven Test künftig das E-Learning-System Spedifort der Fa. INN-ovativ KG aus Kiefersfelden einsetzen. Eine Flatrate, die insgesamt 14 Kurse enthält, soll dem Logistikunternehmen ein umfangreiches Lernpaket zur Verfügung stellen, das die wesentlichen Bereiche der Spedition behandelt. Dazu gehören u.a. die Kurse Ladungssicherung, Lenk- und Ruhezeit oder ADR.

Insbesondere soll das Modul „Vom Anfänger zum Disponenten“ der Version 2.0 zum Einsatz kommen. Laut Hersteller richtet es sich an Berufsanfänger, Quereinsteiger und Zeitarbeiter, die in einer Spedition ihre Zukunft sehen und soll Grundkenntnisse eines Speditionsbetriebes vermitteln. Es würden Themen wie zum Beispiel Ladungssuche, LKW-Typen, Lenk- und Ruhezeiten, richtiges Telefonieren oder Verzollung angesprochen.

In den Kurs einloggen können sollen Kursteilnehmer sich, wenn sie einmal angemeldet sind, Orts- und Endgeräteunabhängig. Die Kurse sollen stets aktuell gehalten werden, die Lernplattform könne auf Veränderungen relativ schnell reagieren, verspricht der Anbieter. „Wir sind immer nur einen Klick weit vom User entfernt“, erklärt INN-ovativ Geschäftsführer Andreas Rinnhofer. Zudem spare der Logistikdienstleister durch die Reduzierung von Präsenzkursen und den Wegfall von Reise- und Verpflegungskosten. Probleme mit der Teilnehmerzahl oder Terminfindung für Schulungsveranstaltungen würden ebenfalls entfallen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung