EAP Lachnit: Flurföderzeuge aus Edelstahl

Spezialhubwagen erfüllen die Anforderungen in Lebensmittel-, Pharma- oder Chemiebranche.
Robuster Typ für sensible Einsätze: Leicht zu reinigen und auch für Reinräume geeignet sind die Geräte von EAP Lachnit. | Foto: EAP Lachnit
Robuster Typ für sensible Einsätze: Leicht zu reinigen und auch für Reinräume geeignet sind die Geräte von EAP Lachnit. | Foto: EAP Lachnit
Johannes Reichel

Der süddeutsche Fördertechnikspezialist EAP Lachnit hat sich auf Flurförderzeuge in Edelstahlausführung spezialisiert, die auch die hohen Anforderungen der Lebensmittel-, Pharma- oder Chemischen Industrie sowie dem Betrieb in Reinräumen oder Ex-Bereichen erfüllen. Zum einfachen aber zügigen Be- und Entladen von Waren eignet sich der Elektrohubwagen 411 K. Bei schwereren Lasten über längere Strecken empfiehlt der Hersteller den leistungsstarken Elektrohubwagen 412 K mit einer Mitfahrplattform. Der Aufbau der Elektrohubwagen ist laut Hersteller sehr robust. Ein verwindungssteifer Lastrahmen mit runden Gabelenden diene der Sicherheit des Bedieners und erlaube eine schonende Behandlung der Transportgutes. Ein- und Ausfahrrollen sorgten dafür, dass Paletten problemlos aufgenommen werden können, so Lachnit. Eine Überlastsicherung und ein Sanftsenkventil seien serienmäßig integriert.

Der Hubwagen verfüge über eine hohe Standsicherheit durch Mittelradantrieb mit Kegelradgetriebe und bietet einen hohen Fahrkomfort, auch Schwellen ließen sich problemlos überwinden. Die Bedienung erfolge über eine Sicherheitslenkdeichsel, die zugleich alle Steuer- und Bedienungselemente enthält. Für Notfallsituationen ist der Elektrohubwagen mit einem Not-Aus-Schalter sowie einer Sicherheitstaste mit automatischem Rücklauf ausgerüstet. Die Traglast belaufe sich auf 2.000 Kilogramm, die Hubhöhe bis zu 205 Millimeter (optional bis 300 Millimeter). Dank eines geringen Wenderadius von 1.600 Millimeter soll der Hubwagen sehr wendig sein. Eine Fahrgeschwindigkeit von 4 km/h erlaube flottes Vorankommen.

Für Förderaufgaben, die einen höheren Hub erfordern, bietet Lachnit den wendigen Elektrostapler Typ 422 an. Die Übertragung der Antriebs- und Bremskräfte erfolge durch ein großes Antriebsrad, das gleichzeitig einen ruhigen und sicheren Fahrbetrieb ermöglichte, skizziert der Hersteller. Die Funktionen Fahren, Heben und Senken könne der Bediener per Deichselschalter wählen. Aus Sicherheitsgründen erfolge nach Loslassen der Handdeichsel das selbständige Anhalten. Mit einer Traglast von 1.250 Kilogramm sei der Elektrostapler leistungsstark und bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Für den Einsatz in sensiblen Bereichen oder auch Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit ist bei allen Geräten der Schlüsselschalter mit Gummiabdeckung versehen und die Steuerung sowie Batterie und Hydraulikaggregat mit einem wasserdichten Edelstahlgehäuse ummantelt, das Schutzart IP67 erfüllt. Der verwendete Werkstoff Edelstahl (1.4301/ V2A/AISI 304) sowie die mit Glasperlen gestrahlte Oberfläche erlauben eine einfache und gründliche Reinigung. Auch der Einsatz in Nass- sowie in Kühl- und Tiefkühlbereichen sei problemlos möglich. Der Elektrohubwagen entspreche der EG-Maschinen-Richtlinie 2006/42/EG und ist mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet.

Printer Friendly, PDF & Email