Edeka Nord: Tiefkühllager in Zarrentin ist in Betrieb

Der Lebensmittelhändler Edeka hat ein neues Tiefkühllager. Die zusätzliche Kapazität soll die Warenverfügbarkeit in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie dem nördlichen Niedersachsen verbessern.

Ende November 2021 wurde das neue Tiefkühllager von Edeka Nord in Zarrentin fertiggestellt. (Foto: Edeka Nord)
Ende November 2021 wurde das neue Tiefkühllager von Edeka Nord in Zarrentin fertiggestellt. (Foto: Edeka Nord)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Melanie Wack)

Im Zuge des internen Projektes „Logistik 2030“ wurde die erste Modernisierungsmaßnahme am Standort Zarrentin abgeschlossen, das hat Edeka Nord am 8. Dezember vermeldet. Das neue Tiefkühllager wurde der Pressemitteilung zufolge in Betrieb genommen. Die zusätzliche Lagerkapazität sichert demnach zukünftig eine größere Sortimentskompetenz und verbesserte Warenverfügbarkeit in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie dem nördlichen Niedersachsen. Edeka Nord investiert laut eigenen Angaben in die Neuaufstellung des Standorts rund 33 Millionen Euro.

Aufgrund des Modernisierungsbedarfs empfahl sich in Zarrentin im ersten Schritt die Neuaufstellung des Tiefkühllagers. Das Gebäude wurde nach fast einem Jahr Bauzeit planmäßig im November 2021 fertiggestellt und am 6. Dezember in Betrieb genommen. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in den letzten Wochen intensiv alle vorbereitenden, logistischen Arbeiten abgeschlossen, sodass bereits die ersten Warenanlieferungen vereinnahmt werden konnten. Der komplette Umzug vom ehemaligen Tiefkühllager in den Neubau fand kürzlich statt, so die Angaben in der Meldung.

Fit für die Zukunft

Auf 12.000 Quadratmetern werden zukünftig 1.800 Lagerplätze und 4.700 Reserveplätze bedient. Das bisher genutzte Gebäude aus dem Jahr 1992 entsprach nicht mehr den gestiegenen logistischen Anforderungen sowie Kapazitäten. Die zielgerichteten Maßnahmen bieten laut Edeka Nord „ideale Voraussetzungen für eine schnelle und reibungslose Logistik auch in der Zukunft.“ Mit der Neuaufstellung des Standorts werden Arbeitsplätze gesichert und neu geschaffen.

„Unser Dank gilt der Stadt Zarrentin sowie dem Landkreis Ludwigslust-Parchim für die gute und enge Zusammenarbeit, in deren Rahmen alle nötigen Voraussetzungen geschaffen wurden“, erklärt Stefan Giese, Geschäftsführer Edeka Nord.

Klas Mahlstedt, Geschäftsbereichsleiter Logistik bei Edeka Nord, ergänzt: „Wir richten uns gezielt auf die vertrieblichen und warengeschäftlichen Anforderungen der Zukunft aus. Dafür stellen wir unsere Logistikstandorte entsprechend auf, um den steigenden Mengen im Großhandel und der Umsatzentwicklung unserer Kaufleute gerecht zu werden. Mit der Inbetriebnahme des Tiefkühllagers in Zarrentin haben wir dort den ersten Schritt abgeschlossen. Weitere Projekte sind in Planung und beinhalten zum Beispiel die Erweiterung des Frischdienst- und des Leergutlagers. “

2007 übernahm Edeka Nord im Zuge der Marktkauf-Übernahme das Logistikzentrum in Zarrentin. Heute werden etwa 260 Einzelhandelsstandorte mit rund 70 eigenen Lkw doppelschichtig beliefert. Dies entspricht etwa 250 Touren pro Tag. In Zarrentin arbeiten rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Printer Friendly, PDF & Email