Werbung
Werbung
Werbung

Einfacher und umweltfreundlicher Trailer-Transport auf der Schiene

Der Logistikdienstleister TX Logistik AG fährt für Schmitz Cargobull neue Sattelauflieger aus Deutschland per Güterzug nach Italien und nutzt dazu das Umschlagsystem Nikrasa.
Mit dem Nikrasa-System können Sattelauflieger ohne spezielle Kranumbauten auf Güterzüge gesetzt werden. | Foto: Schmitz Cargobull
Mit dem Nikrasa-System können Sattelauflieger ohne spezielle Kranumbauten auf Güterzüge gesetzt werden. | Foto: Schmitz Cargobull
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Trailerhersteller Schmitz Cargobull AG nutzt über seinen Logistikdienstleister TX Logistik AG das Umschlagsystem „Nikrasa“ (Nicht kranbare Sattelauflieger), um seine Trailer per Schiene nach Italien auszuliefern. Das Umschlagsystem ist eine Alternative zum Landtransport. Standard-Sattelauflieger, egal ob Sattelcurtainsider, Sattelpritschen, Sattelkoffer oder Sattelkipper, die mit herkömmlichen Mitteln nicht von einem Kran aufgenommen werden können, werden damit auf Güterzüge gesetzt und auf der Schiene transportiert. Trailerhersteller, Speditionen und Terminals müssen so ihr Equipment nicht anpassen und die Trailer gelangen ohne zusätzliches Investment auf die Schiene.
Transportiert werden die Auflieger von TX Logistik auf der Intermodalverbindung zwischen Herne und Verona. In Spitzenzeiten werden so bis zu zehn Auflieger pro Woche nach Italien gebracht. Die Überführung dauert ein bis zwei Tage.
Geplant ist, das Nikrasa-System auf weiteren Intermodalverbindungen zu nutzen. Angedacht sind Länder wie Schweden und Relationen zu weiteren Terminals in Italien.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung