Elektromobilität: Batterieelektrische Scania-Lkw für Deutschland

Bei Scania Deutschland Österreich steht die Markteinführung batterieelektrischer Lkw bevor. In Dänemark will das Einzelhandelsunternehmen Coop ein solches Fahrzeug im städtischen Verteilerverkehr einsetzen.

Der batterieelektrische Lkw soll im ersten Quartal 2021 von Coop in Betrieb genommen werden | Foto: Scania
Der batterieelektrische Lkw soll im ersten Quartal 2021 von Coop in Betrieb genommen werden | Foto: Scania
Tobias Schweikl
(erschienen bei Transport von Torsten Buchholz)

Der in Dänemark zum Einsatz kommende Scania-Lkw mit einer geschätzten Reichweite von bis zu 140 Kilometern soll im ersten Quartal 2021 von Coop in Betrieb genommen werden. Die Reichweite kann laut Scania mit Schnelllademöglichkeiten, zum Beispiel beim Be- und Entladen von Gütern, erweitert werden.

Stefan Ziegert, Produktmanager nachhaltige Transportlösungen, Scania Deutschland Österreich, kündigt an:

„Die offizielle Markteinführung der batterieelektrischen Fahrzeuge von Scania wird in Deutschland und in Österreich zum ersten Quartal 2021 erfolgen. Kunden können aber schon heute einen Scania Hybrid und zum vierten Quartal 2020 einen Plug-In Hybrid bei uns bestellen.

Mit kohlenstofffreiem Betrieb und praktisch keiner Lärmbelästigung aufgrund des geräuscharmen Elektroantriebs seien die batterieelektrischen Lkw ideal für den städtischen Verteilerverkehr. Voraussetzung für den emissionsfreien Betrieb ist, dass der Strom aus nicht fossiler Energie stammt, die in Dänemark zum Beispiel in umfassendem Maße verfügbar ist.

Scania produziert bereits heute batterieelektrische Busse sowie Hybrid-Elektro-Lkw und -Busse, zusätzlich zu dem breiten Angebot an Fahrzeugen, die mit erneuerbaren Biokraftstoffen betrieben werden.

Printer Friendly, PDF & Email