Elektromobilität: e-troFit ernennt neuen Finanzchef

Beim Elektro-Umrüster e-troFit verantwortet künftig ein neuer CFO die Bereiche Finanzen, Einkauf und Sustainability.

Christof Sänger ist neuer CFO der e-troFit GmbH. Bild: e-troFit
Christof Sänger ist neuer CFO der e-troFit GmbH. Bild: e-troFit
Tobias Schweikl

Seit dem 15. Februar 2021 verantwortet bei der e-troFit GmbH mit Christof Sänger ein neuer Chief Financial Officer (CFO) die Bereiche Finanzen, Einkauf und Sustainability. Er leitet vom Standort Garching aus ein dreiköpfiges Team.

„Das e-trofit Konzept hat mich von Anfang an begeistert: Mit innovativen Lösungen schaffen wir neue Wege für einen nachhaltigen Mobilitätswandel. Ich freue mich sehr auf die kommenden Herausforderungen und möchte gemeinsam mit meinem Team einen entscheidenden Beitrag leisten, die Marktführerschaft im Bereich Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen zu erreichen“, so Christof Sänger.

Das Start-up e-troFit ist spezialisiert auf die Elektrifizierung (Retrofitting) von gebrauchten und neuen Nutzfahrzeugen wie Lastkraftwagen im Verteilverkehr, Bussen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und kommunalen Fahrzeugen. Bislang wurde der Finanzbereich vom CEO des Unternehmens, Andreas Hager, in einer Doppelfunktion mitgeleitet.

„Mit Christof Sänger haben wir einen ausgewiesenen Finanzexperten gewonnen, der unsere Weiterentwicklung vom ehemaligen Mobility Start-up hin zu einer etablierten Größe der Nutzfahrzeugbranche begleiten und unterstützen wird. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und die neuen Ausgestaltungsmöglichkeiten kreativer Finanzierungslösungen unserer Green Mobility as a Service Lösungen“, so Andreas Hager, Geschäftsführer der e-trofit GmbH.

e-troFit mit Sitz in Denkendorf und Büros in Garching bei München beschäftigt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit vier weiteren Vertriebs- und Entwicklungsstandorten ist man zudem in Österreich, Italien, Spanien und Bulgarien vertreten. Mit einem ganzheitlichen Ansatz bis hin zu Telematik, Ladeinfrastruktur, Flottenmanagement und autonomem Fahren konzipiert das Unternehmen nach eigener Aussage „schnell umsetzbare und kosteneffiziente Lösungspakete für den nachhaltigen Mobilitätswandel und ein Second Life von Dieselnutzfahrzeugen.“

Printer Friendly, PDF & Email