Elektrostapler: Lithium-Ionen-Akkus für das BMW-Werk San Luis Potosí

Die Schnellecke-Tochter Seglo Logistics bestellt 118 Flurförderzeuge mit Lithium-Ionen-Batterien bei Jungheinrich.

Wird durch Lithium-Ionen-Batterien angetrieben: der Schubmaststapler ETV 216i von Jungheinrich. | Foto: Jungheinrich
Wird durch Lithium-Ionen-Batterien angetrieben: der Schubmaststapler ETV 216i von Jungheinrich. | Foto: Jungheinrich
Tobias Schweikl

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics, ein Tochterunternehmen der Wolfsburger Schnellecke Gruppe, hat beim Hamburger Intralogistikanbieter Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom Typ „ETV 216i“ bestellt. Bei dem Fahrzeugmodell handelt es sich Jungheinrich zufolge um den weltweit ersten Schubmaststapler mit einer serienmäßig fest verbauten Lithium-Ionen-Batterie. Die Bestellung ist Teil eines Großauftrags über insgesamt 118 Lithium-Ionen-Fahrzeuge von Seglo Logistics bei den Hanseaten. Der Deal umfasst neben den Schubmaststaplern unter anderem 42 Gegengewichtsstapler der Typen „EFG 430“ und „EFG 220“, 50 Schlepper vom Typ „EZS 350“ sowie sechs Horizontalkommissionierer des Typen „ECE 225“.
Sämtliche neuen Lithium-Ionen-Geräte des Dienstleisters sollen nach Informationen des Fachmagazins LOGISTIKHEUTE im neuen Werk des Autobauers BMW im mexikanischen San Luis Potosí zum Einsatz kommen. Die 700.000 Einwohner zählende Stadt liegt rund 420 Kilometer nördlich von Mexico-City. BMW will das Werk als Innovationsleuchtturm ausstatten. Der Münchner Autobauer plant, dass bereits ab April 2019 die neue 3er-Serie in der mexikanischen Autofabrik vom Band läuft. Die jährliche Produktionskapazität liegt bei bis zu 150.000 Fahrzeugen. Etwa eine Milliarde US-Dollar steckt BMW in das Werk und will dort mindestens 1.500 neue Arbeitsplätze schaffen.
Jungheinrich hat den Schubmaststapler ETV 216i speziell auf die Möglichkeiten der platzsparenden und leistungsfähigen Lithium-Ionen-Technologie hin konstruiert. Neben einer verbesserten Ergonomie durch die kleinere Batterie konnte vor allem der Lastschwerpunkt durch ein günstig platziertes Zusatzgewicht verbessert werden. Bei der Leserwahl "LOGISTRA best practice: Innovationen 2018" steht der ETV 216i in der Kategorie "Flurförderzeuge" zur Wahl. Ab dem 15. Juni kann auf www.logistra.de abgestimmt werden.

Printer Friendly, PDF & Email